Ben-Gurion-Universität bietet Programm in russischer Sprache

Die Ben-Gurion-Universität des Negev in Be’er Scheva reagiert auf die hohe Zahl von Einwanderern aus Russland und der Ukraine: Sie bietet Vorbereitungskurse für das Studium in russischer Sprache an. Das Programm „Alija zur Akademie“ beinhaltet auch Hebräischunterricht. Die Universität arbeitet dabei mit den israelischen Ministerien für Bildung und für Einwanderung sowie mit der Jewish Agency […]

Iran droht Israel mit Rakete

Die iranische Zeitung „Sobh-e-Sadegh“ hat am Montag auf ihrer Titelseite eine Raketendrohung gegen Israel veröffentlicht. Auf Hebräisch warnt die Zeitung, die an die iranische Revolutionsgarde (IRGC) angegliedert ist, vor einer Hyperschallrakete, die binnen „400 Sekunden Tel Aviv erreichen“ könne. Sie sei ein „Game-Changer“, da sie auch moderne Raketenabwehrsysteme umgehen könne. Die IRGC erhofft sich durch die […]

US-Botschafter führen „Marsch der Lebenden“ an

Der aktuelle US-Botschafter in Israel, Thomas Nides, und sein Amtsvorgänger David Friedman führen am 18. April 2023 den „Marsch der Lebenden“ der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau an. Dies bestätigten sie am Montag. Nides gehört den Demokraten an, Friedman den Republikanern. Dennoch seien sie „auf der gleichen Seite, wenn es darum geht, an der Seite Israels zu stehen“, […]

Sudanesischer Machthaber Al-Burhan an Zusammenarbeit mit Netanjahu interessiert

Der Militärführer des Sudan, Abdel Fattah al-Burhan, hat dem Noch-Oppositionsführer Benjamin Netanjahu zum Wahlsieg bei der Knessetwahl gratuliert. Dies gab Netanjahus Büro am Montag bekannt. In einem Brief kündigte Al-Burhan außerdem an, den Normalisierungsprozess mit Israel erneut voranzutreiben. Im vergangenen Jahr kam eine Annäherung zum Erliegen, als politische Unruhen den Sudan schwächten. In dem Brief […]

Daniel Barenboim ist 80

Der in Israel aufgewachsene Weltmusiker Daniel Barenboim feiert am Mittwoch seinen 75. Geburtstag mit einem eigenen Konzert in der Berliner Philharmonie (Archivbild)

Ein Musik-Genie, das schon als Kind auffallend gut am Klavier war und später einer der besten Dirigenten der Welt wurde, aber auch umstritten wegen seiner Nähe zur arabischen Welt – einmal wäre er wegen der Aufführung eines Stückes von Richard Wagner in Jerusalem fast zur Persona non grata erklärt worden: Am Dienstag wird der argentinisch-israelische Star-Dirigent Daniel Barenboim 80 Jahre alt.