Flughafen Ben-Gurion will digitaler werden

Der Flughafen Ben-Gurion soll 2023 digital transformiert werden. Flugreisende können in Zukunft einfacher selbst einchecken – und sparen Zeit.
Von Israelnetz
Ben-Gurion-Flughafen von oben

Foto: Chris Hoare, Wikipedia | CC BY 2.0 Generic

Fluggäste sollen künftig durch Selbstbedienungsschalter Zeit einsparen können

TEL AVIV (inn) – Bis Ende 2023 soll der internationale israelische Flughafen Ben-Gurion digital neu ausgestattet werden. Die Betreiber wollen damit die Wartezeiten verkürzen und Ben-Gurion zu einem der modernsten Flughäfen der Welt machen. Dies berichtet die israelische Onlinezeitung „Times of Israel“. Erst im Juli gab der Flughafen bekannt, dass man grüner werden wolle, etwa durch Solardächer.

Selbst einchecken und Zeit sparen

Die Israelische Flughafenbehörde setzt auf die umfassende Digitalisierung. Der Geschäftsführer der Behörde, Hagai Topolanski, erklärte, dass man mehr als 15 Millionen Euro für die Digitalisierung des Flughafens nahe Tel Aviv ausgeben wolle. Er ergänzte: „Hauptziel ist es, den Service für die Passagiere zu verbessern – langfristig und kurzfristig.“ Digitale Systeme sollen vor allem da zur Anwendung kommen, wo es Zeit für Passagiere einspart.

An den Schaltern arbeitet künftiger weniger Personal. Stattdessen gibt es dann Selbstbedienungsschalter. Dort können Flugreisende durch digitale Geräte ihr Gepäck selbstständig wiegen und kennzeichnen. Und sollte ein Gepäckstück zu schwer sein, können Kunden nach Aufforderung den Betrag für das zusätzliche Gewicht nachzahlen.

Die Flughafenbetreiber rechnen damit, dass Kunden durch die digitale Technik rund 30 Minuten Zeit sparen. Aktuell checkt rund die Hälfte der Reisenden online ein. Dies führt zu der Vermutung, dass die Kunden den künftigen digitalen Service gerne annehmen werden. Sicherheitschecks werden nach wie vor manuell durchgeführt. Jedoch sei der Großteil des Check-in durch digitale Mittel möglich. Dies steigere den Komfort und die Zugänglichkeit für die Passagiere.

Viel Andrang am Flughafen

Nachdem diverse Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Israel und den meisten Ländern der Welt abgeschafft wurden, gibt es eine hohe Nachfrage an Flugreisen. In Verbindung mit dem Mangel an Arbeitskräften kommt der Flughafen Ben-Gurion immer wieder an die Grenzen seiner Kapazität. An manchen Tagen gebe es Chaos. Der Sprecher der Israelischen Flughafenbehörde, Ofer Lapler, erklärte, dass die Passagierzahlen seit März um 340 Prozent gestiegen seien. Allein für den August werden rund 2,3 Millionen Reisende am Flughafen Ben-Gurion erwartet.

Die Betreiber rechnen damit, dass bis 2029 jährlich rund 40 Millionen Passagiere mit 250.000 Flügen von Ben-Gurion losfliegen. Die digitale Transformation soll helfen, sich auf die hohe Nachfrage einzustellen. (joh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen