Flughafen Ben-Gurion möchte grüner werden

Erneuerbare Energien sind derzeit überall gefragt, auch in Israel: Der Flughafen Ben-Gurion hat nun ein Solardach in Betrieb genommen.
Von Israelnetz
Der Flughafen Ben Gurion will grüner werden. Solar-Technik kommt nun aufs Dach.

Foto: SolarEdge

Die israelisch-amerikanische Firma SolarEdge hat den Flughafen mit einem Solardach ausgerüstet

TEL AVIV (inn) – Der internationale Flughafen Ben-Gurion stellt allmählich seinen Betrieb auf erneuerbare Energien um. Seit wenigen Wochen hat daher der Flughafen in der Nähe der israelischen Großstadt Tel Aviv ein fortschrittliches Solarenergiesystem auf dem Dach.

Unabhängigkeit im Fokus

Laut einem Bericht des israelischen Nachrichtenportals „Arutz Scheva“ wollen die Betreiber des Flughafens eine „grüne Revolution“ starten. Ziel sei es, noch grüner und vor allem unabhängiger von anderen Energiequellen zu werden. Da der Flughafen ganzjährig einen sehr hohen Energieverbrauch hat, benötigt er in etwa so viel Energie wie eine mittelgroße Stadt in Israel. Das Solardach soll nun dabei helfen, die Energie selbst zu gewinnen.

Die installierte Anlage hat eine Kapazität von vier Megawatt. So viel benötigt beispielsweise ein Fernsehradarturm. Die innovative Technologie kaufte der Flughafen beim israelisch-amerikanischen Hersteller SolarEdge. Installiert wurden die einzelnen Elemente von dem Unternehmen „Electra Energy“. Die landesweite Flughafenbehörde begrüßte diesen Schritt. Jährlich könne bis zu einer Million Euro eingespart werden.

Der Generaldirektor der Behörde, Hagi Topolanski, erklärte: „Wir sind stolz darauf, uns einer grünen Revolution anzuschließen und uns am globalen Kampf zur Reduzierung der Umweltverschmutzung durch Kohlenstoffdioxid zu beteiligen. Wir werden unsere Politik fortsetzen, in Nachhaltigkeit zu investieren und Maßnahmen für wirtschaftliche Effizienz zu stärken.“ (joh)

Schreiben Sie einen Kommentar

3 Antworten

  1. Macht auch Sinn in Israel, da lässt sich viel Energie auf dem Wege erzeugen.

    Wenn wir aber schon bei Solardach sind, was ist eigentlich aus den Solarzellen der EU geworden, die bei den Palästinensern verwendet werden sollten. Hat die EU inzwischen den Bauantrag gestellt oder vergammeln die so langsam? Vielleicht könnte ja BDS bei der EU mal anfragen. Man ist ja angeblich für die Palästinenser.

    8
  2. Du weißt doch, die BDS hat sooooo viel zu tun mit ihrem Apartheit-Gedöse
    in Deutschland.
    Ich freue mich sehr über das Solardach/ Ben Gurion.
    Du kennst ja die Negev Wüste. Was dort für Solaranlagen genutzt werden
    kilometerweit.
    Ich muss da auch DE ein ” Kompliment” machen. Am Hochwald nach Trier sind sehr viele
    Solaranlagen installiert worden. Sorry, vom Artikel ab.
    OT:
    Hast du gestern die Nachrichten angesehen? Vereint im Iran: Erdogan, Putin,
    Mullahs. ” Verbrecher” unter sich zu Gunsten Assads/Syrien.

    7
    1. Ja, ich weiß, aber die Solarzellen würden den Palästinensern zugute kommen. Aber ich weiß auch, dass die Palästinenser BDS-Aktivsten nicht interessieren, sonst würden sie nicht so verantwortungslos und gewissenlos handeln.

      5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen