Wenig Regen in Nordisrael

Der trockenste Winter seit etwa 60 Jahren macht Israel zu schaffen. Mit Blick auf die zweite Hälfte der Regenzeit besteht allerdings noch Anlass zur Hoffnung.

Eindrücke aus dem Internierungslager

In Internierungslagern hielten die Briten während des Zweiten Weltkrieges Menschen fest, die sie des Terrors oder der Rebellion verdächtigten. Dazu gehörten auch Juden aus dem Mandatsgebiet Palästina.

Ausstellung über Sportler und Holocaust-Überlebenden Ladany

Das Leben des Sportlers und Holocaust-Überlebenden Schaul Ladany wird im Rahmen einer Ausstellung in der Akademie des Sports in Hannover gewürdigt. Ladany überlebte 1944 das Konzentrationslager Bergen-Belsen, ist Weltrekordler über 50 Meilen Gehen und war 1972 Mitglied des israelischen Olympia-Teams. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung am Donnerstag prangerte der Antisemitismus-Beauftragte des Bundes, Felix Klein, die anhaltende […]

Terrorist nach 40 Jahren freigelassen

Nach 40 Jahren Haft in einem israelischen Gefängnis ist der Terrorist Maher Junis am Donnerstag freigelassen worden. Der 63-Jährige hatte 1980 gemeinsam mit seinem Cousin Karim Junis den israelischen Soldaten Avraham Bromberg entführt und ermordet. Beide erhielten 1983 eine lebenslängliche Haftstrafe, die im Jahr 2012 auf 40 Jahre heruntergesetzt wurde. Die israelische Polizei war angewiesen, […]

Barcelona erwägt Ende der Städtepartnerschaft mit Tel Aviv

Barcelona zieht in Betracht, die seit 1998 bestehende Städtepartnerschaft mit Tel Aviv zu beenden. Dem voran ging eine Kampagne der Israel-Boykott-Bewegung BDS und anderer israelfeindlicher Gruppen in Spanien. Der Verband Spanischer Jüdischer Gemeinden hat sich mit einem Brief an die Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau, gewandt. Barcelona und Tel Aviv stünden für „offene und einladende […]

Jordanien warnt Sicherheitsrat vor „Religionskrieg“

Die UN-Botschafter Jordaniens und Ägyptens haben die jüngsten Konflikte um den Tempelberg am Donnerstag erneut zum Thema vor dem UN-Sicherheitsrat gemacht. Die beiden Länder sind keine Mitglieder des Rates. Sie konnten aber ihre Anliegen bei der monatlichen Sitzung in New York vortragen. Der jordanische Botschafter Mahmud Daifallah Hmud unterstellte Israel, einen Religionskrieg entfachen zu wollen. […]