21. Maccabiah einmütig beendet

Bei der Abschlussfeier der Maccabiah traten einige israelische Künstler auf. Hier: Sängerin Noa Kirel.

Zwei Wochen kämpften rund 10.000 Sportler um Medaillen bei der 21. Maccabiah in Israel. Bei der Abschlussfeier wird deutlich: Der Sport vereint und sprengt Grenzen.

ATP-Tennis kehrt nach Israel zurück

Erstmals seit 26 Jahren trägt der Weltprofiverband ATP wieder ein Herrentennisturnier in Israel aus. Die Tel Aviv Watergen Open sind vom 26. September bis 2. Oktober geplant. Sponsor ist die Firma Watergen, die unter anderem Geräte für die Wassergewinnung aus der Luft herstellt. Von 1978 bis 1981 und von 1983 bis 1996 wurden jährlich ATP-Turniere […]

Regierung will Preisanstieg für Brot eindämmen

Trotz steigender Getreidepreise hat die Regierung am Montag beschlossen, die Verteuerung des Brotes geringer zu halten als ursprünglich geplant. So soll etwa ein Laib dunklen Brotes bis Dezember um 5 Prozent teurer werden; der zuständige Preisausschuss im Finanzministerium hatte eigentlich 20 Prozent vorgesehen. Im Dezember erfolgt eine weitere Verteuerung. Im April 2023 soll die in […]

Bargeld-Zahlung wird eingeschränkt

In Israel gilt ab dem 1. August eine strengere Begrenzung beim Bezahlen mit Bargeld. Unternehmen sind angewiesen, nicht mehr als 6.000 Schekel (entspricht etwa 1.700 Euro) in bar anzunehmen. Bisher lag der Wert bei 11.000 Schekel (etwa 3.100 Euro). Dies berichtet das Wirtschaftsportal „Globes“. Das Gesetz soll die Bargeldnutzung verringern und den Umstieg auf digitale […]

Arabische Industriepartnerschaft wächst

Bahrain ist einer arabischen Industriepartnerschaft beigetreten. Künftig wirtschaftet der Golfstaat zusammen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ägypten und Jordanien. Dies berichtet die israelische Zeitung „Jerusalem Post“. Die vier Staaten wollen mit ihrem Bündnis den wirtschaftlichen Auswirkungen globaler Krisen entgegenwirken. Außerdem wollen sie private Unternehmen und nachhaltige Entwicklung in der arabischen Welt fördern. Im Zeitraum von […]

Zerstörte Synagoge ist virtuell zugänglich

Eine virtuelle Ausstellung komplementiert die „Synagogenroute“ des Israel Museums, die bisher vier jüdische originalgetreu nachgebaute Gebetshäuser zeigt. Das fünfte ist zerstört, doch es erwacht auf der Basis historischer Fotos mithilfe einer VR-Brille zu neuem Leben.