Regierung will Preisanstieg für Brot eindämmen

Von Israelnetz

Trotz steigender Getreidepreise hat die Regierung am Montag beschlossen, die Verteuerung des Brotes geringer zu halten als ursprünglich geplant. So soll etwa ein Laib dunklen Brotes bis Dezember um 5 Prozent teurer werden; der zuständige Preisausschuss im Finanzministerium hatte eigentlich 20 Prozent vorgesehen. Im Dezember erfolgt eine weitere Verteuerung. Im April 2023 soll die in Israel seit Jahrzehnten gängige Kontrolle des Preises für bestimmte Brote enden. Regierungschef Jair Lapid forderte in diesem Zusammenhang von seinen Ministern einen Plan zur Bekämpfung hoher Lebensmittelkosten. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen