Bericht: USA liefern Munition aus Israel an Ukraine

Israel wägt mit Blick auf den Ukraine-Krieg seine Haltung vorsichtig ab. Eine Genehmigung, im Land gelagerte US-Munition an die Ukraine zu liefern, ist Teil des Balanceaktes.
Von Israelnetz
Verteidigungsminister unter sich: Austin (l.) und Gantz bei einem Treffen im Mai 2022 in Washington

Foto: Shmulik Almany/Presseamt der Regierung

In enger Abstimmung: US-VerteidigungsministerAustin (l.) im Mai 2022 bei einem Treffen mit seinem damaligen israelischen Amtskollegen Gantz in Washington

JERUSALEM (inn) – Die USA liefern still und leise große, in Israel gelagerte Munitionsvorräte in die Ukraine. Das berichtete die amerikanische Zeitung „New York Times“ am Dienstag. In dem Bericht ist die Rede von 300.000 Artilleriegranaten. Die israelische Vorgängerregierung hatte den Schritt genehmigt. Israel versucht, im Ukraine-Krieg Kiew zu unterstützen, ohne Moskau zu verprellen.

Laut dem Bericht hat der damalige Verteidigungsminister Benny Gantz (Blau-Weiß) eine entsprechende Anfrage seines amerikanischen Amtskollegen Lloyd Austin (parteilos) in das Kabinett eingebracht. Nach Beratungen mit Sicherheitsvertretern genehmigte Übergangspremier Jair Lapid (Jesch Atid), der seit dem 1. Juli die Regierungsgeschäfte führte, den Schritt. Mittlerweile befinden sich bereits etwa 150.000 Granaten in Europa; über Polen kämen diese dann in die Ukraine.

Balanceakt für Israel

Die Munitionsvorräte sind für den Einsatz in Militärkonflikten in der Region gedacht. Auch Israel darf im Notfall darauf zurückgreifen. Dies war der Fall im Libanon-Krieg von 2006 und im Gaza-Konflikt von 2014. Die Vorräte gibt es dort seit dem Jom-Kippur-Krieg 1973. Dass in Israel ein solcher Vorrat lagert, ist nicht weithin bekannt, aber offiziell bestätigt. Die durch die Lieferung an die Ukraine fehlenden Bestände sollen wieder aufgefüllt werden.

Israel hat der Ukraine bislang keine Waffen geliefert, lediglich humanitäre Hilfe geleistet. Für den jüdischen Staat ist der Ukraine-Krieg ein Balanceakt. Um in Syrien Handlungsspielraum für Schläge gegen die iranische Militärpräsenz zu haben, braucht Israel das Wohlwollen Russlands. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

51 Antworten

    1. Das denken Sie und wünschen es offensichtlich, so mein Eindruck.
      Aber Sie machen die REchnung ohne Israels allmächtigen Gott, der Seine Verheißungen erfüllt. Nachzulesen in der Bibel.

      17
      1. @ maria

        Wenn Sie Ihre Bibel mal zur Seite legen würden, und sich mal der weltlichen Presse widmen würden, wüssten Sie, dass die Vereinigten Staaten 2016 ein Militärhilfepaket in Rekordhöhe von 38 Milliarden Dollar für Israel verabschiedet haben.

        29
        1. @ hajo
          Mir ist der Inhalt der weltlichen Presse sehr wohl bekannt und auch die Tatsache, dass Israel von den USA unterstützt wird. Aber in der Bibel steht, dass Israel sehr bald isoliert stehen wird und sich dann auf Gott verlassen wird. Die Politik Bidens ist sehr zweischneidig! Israel wird immer wieder unter Druck gesetzt und alle meinen zu wissen, was sie zu tun haben.

          5
          1. „Aber in der Bibel steht, dass Israel sehr bald isoliert stehen wird“
            Um das zu erkennen , muss ich keine Bibel lesen.
            Hajo hatte Ihnen empfohlen die Weltliche Presse zu lesen. Ich hingegen empfehle Ihnen, sich mal näher mit dem Völkerrecht zu befassen, vielleicht verstehen Sie dann warum Israel immer mehr isoliert wird.
            Mit der Bibel hat das eher weniger zu tun

            18
      1. @ Am Israel chai

        Das die BRD, und auch der Rest Europas, sich ohne die USA nicht verteidigen kann ist richtig.
        Aber weder die BRD,noch andere Staaten in Europe , werden wie Israel vom Amerikanischen Steuerzahler mit 12 Millionen Dollar pro Tag unterstützt!

        25
          1. Das habe ich auch nicht bestritten , lieber T. Ich habe das nur erwähnt, weil einige hier offensichtlich nicht wissen, dass es diese „ gut angelegten US-Steuergelder“ überhaupt gibt!

            25
        1. @ Christin

          Das die Staatengemeinschaft für Israel die Besatzungskosten übernimmt, trifft wohl eher zu!
          Die Süddeutsche Zeitung schrieb im November 2021
          „In dieser Woche treffen sich in Oslo die im „Ad Hoc Liaison Committee“ (AHLC) zusammengeschlossenen palästinensischen Geberländer. Und Israels Vertreter, der für regionale Kooperation zuständige Minister Issawi Frej von der linken Meretz-Partei, ist mit einer besonderen Mission nach Norwegen gereist: „Unsere Botschaft an die Geberländer ist es, den Palästinensern mehr Hilfe zukommen zu lassen“, sagte er in einem Interview mit der Times of Israel. „Die Vernachlässigung in den vergangenen Jahren hat eine finanzielle Krise geschaffen, die nicht nur die Palästinensische Autonomiebehörde bedroht, sondern die gesamte Region.“

          25
  1. An Bjoern Luley: Ihre Worte sind nur Ihr Wunschdenken. Ich weiss mit Bestimmtheit, weil Gott sein Wort bis heute erfüllt hat, der Allmächtige wird auch die Zukunft und in Ewigkeit zu seinem Volk stehen.

    3
  2. An Bjoern Luley: Nein, der allmächtige Gott hat ganz andere Pläne als Ihr Wunschdenken, sie werden sich erfüllen wie sich bisher sein Wort erfüllt hat und niemand wird IHN hindern. Maria hat dies schon richtig geschrieben.

    4
    1. @ Samuel

      Bjoern Luley schreibt „ Es bleibt dabei: Israel minus USA = Null!„
      Was ist daran „ Wunschdenken“?

      Ist Israel nicht der größte Empfänger von US-Auslandshilfe seit dem Zweiten Weltkrieg.?
      Erhielt Israel von 1971 bis 2007 von den USA keine erhebliche Wirtschaftshilfe?
      Wer hat Israel im Yom Kippur Krieg unterstützt, der „ Allmächtige“ oder die Vereinigten Staaten?

      36
  3. Herr Luley hat eben auch von israelischer Geschichte und militärischen Dingen anscheinend keine Ahnung.
    Es gab einfach Engpässe an Munition im Sechstagekrieg und im Yom Kippur Krieg. Eine Unterstützung der USA gibt es noch gar nicht so lange. In den 50ern arbeitete man mit Briten und Franzosen zusammen, was zur gemeinsamen Aktion am Suez Kanal führte. Dass die USA Munition in Israel lagern war sicher sinnvoll, nachdem Kuwait gegen den Irak verteidigt wurde. Munition die schon länger lagert aus Israel zu liefern und neue einzulagern ist auch sinnvoll. Zur Bundesrepublik. Mit der Verringerung der Standorte wurden auch die Lagerkapazitäten verringert, in den 90ern Jahren wurde Gewehrmunition für die Ausbildung verschossen, die älter als die Soldaten waren. Wenn man Ende der 60er, Anfang der 70er geboren ist und auf dem Hülsenboden 1964 steht, dann denkt man nach, ebenso wenn auf dem Gewehr das Prodkuktionsjahr 1963, 1964, 1965 steht.
    Herr Luley tut so als wäre das Munition Israels. Nein, sie gehört den USA und ist nur dort eingelagert. Das als weiteren Standort der Region einfach besser verteilt, nicht nur in den Standorten der US-Streitkräfte.
    Dinge zu verteilen sind üblich. Ich erinnere mich auch noch an Gold der Bundesbank, das in den USA lagert.

    7
    1. „in den 90ern Jahren wurde Gewehrmunition für die Ausbildung verschossen, die älter als die Soldaten waren. Wenn man Ende der 60er, Anfang der 70er geboren ist und auf dem Hülsenboden 1964 steht, dann denkt man nach, ebenso wenn auf dem Gewehr das Prodkuktionsjahr 1963, 1964, 1965 steht“
      Wann waren Sie bei der Bundeswehr.?
      Ich frage Sie das nur ,weil nach meinen bescheidenen Militärischen Kenntnissen 5,56 × 45 mm NATO seit 1980 NATO-Standard ist.Leute die von so etwa Ahnung haben bezeichnen es auch als STANAG 4172

      23
        1. @ Soldat der Bw
          Das war jetzt aber keine Antwort auf meine Frage.
          Ich hatte anhand der von Ihnen angegebenen Daten auf den Patronenhülsen gefragt wann Sie in der Bundeswehr gedient haben.?

          Sie schreiben „ Gewehr G 3 7,62 x 51., bzw. MG 3 7,62 x 51 war Anfang der 90er der Standard“.
          Jetzt mal abgesehen davon, dass das MG 3 erst 2015 durch dass MG 5 ebenfalls Cal. 7.62 x 51 NATO ersetzt wurde, ist dass das übliche Kaliber für MG‘s der NATO, so auch im M 240 B der US-Army Eine Ausnahme ist das HK MG 4 das Kaliber: 5,56 × 45 mm NATO verschießt.
          Letztendlich ist seit 1980 aber nur die Munition in Westlichen Sturmgewehren standardisiert worden, diesen Unterschied müssten Sie als Soldat der Bw eigentlich erkennen.

          23
          1. Es ist unerheblich wann ich gedient habe, 7,62 x 51 bzw. 308 Winchester ist der Standard der Bundeswehr seit der Einführung des G1 1956 von FN dort als FN FAL bekannt und laut Tante Wiki auch in Israel im Einsatz. Es ist mir schon klar, dass die Bundeswehr spät auf 5,56 x 45 mit dem G 36 umgestellt hat. Gründe waren eine Gewichtsersparnis und ein verringerter Rückstoß, den man schon merkte, wenn man mit französichen Soldaten geschossen hat und diese von Rückstoß überrascht wurden. Es geht in dem Artikel um Lager mit Munition und wie gesagt wurde Anfang der 90er Munition aus den 60ern verschossen und es gibt sicher noch NATO-Partner mit 7,62 x 51 das G3 wurde in Lizenz ja auch in der Türkei gebaut.

            0
    2. @ Soldat der Bw

      Habe ich behauptet, die in Israel gelagerte US-amerikanische Munition sei israelische Munition? Es ist amerikanische, auf die aber Israel sehr wohl vertraglich jederzeit Anspruch auf Zugriff hat für seine zukünftigen Präventivkriege.
      Und mit welcher Nonchalance sie den postkolonialistischen Angriff der Briten und Franzosen (und Israels!) auf den ägyptischen Suezkanal als „gemeinsame Aktion am Suezkanal“ bezeichnen (man wollte die Verstaatlichung des Suezkanals rückgängig machen!), zeigt nicht gerade besondere Kenntnis der nahöstlichen Geschichte…

      27
  4. Das Wohlwollen Russlands ist für Israel nicht entscheidend. Aber die Einflussnahme Russlands auf Israels Strategie wäre tödlich.
    Hoffentlich sind die Details bekannt.

    2
    1. @ Beva

      Israel will Russland nicht verärgern, weil es ansonsten keine frei Hand mehr hätte, jede Woche mindestens einmal in Syrien völkerrechtswidrig Ziele zu bombardieren. Wenn die Russen wollten, könnten sie die israelischen Raketen, Drohnen und Kampf-Jets (aus US Produktion, übrigens!) schnell vom Himmel über Syrien holen. Ich hoffe sehr, dass die russische Flugabwehr in Syrien dies schnellstmöglich tut, damit Israel endlich einmal versteht, dass es nicht über dem Völkerrecht steht, sondern sich gefälligst daran zu halten hat. christin aufgepasst: ich plädiere dafür, dass israelische Kampfjets, die den syrischen Luftraum verletzen, von den Russen, besser noch von den Syrern selbst, abgeschossen werden. Verstanden?

      16
  5. Dieser Bericht ist sowas von falsch. Schade um die Zeit diesen zu lesen und auch noch zu kommentieren.
    Überschrift: USA liefern Munition aus Israel an Ukraine
    Inhalt im Text: USA liefert Munition aus eigenen Beständen, die in Israel lagern.
    Die Überschrift verzerrt die Information 100%. Die Information als solche ist sowas von belanglos. Ich frage mich wirklich, ob ich im falschen Film bin. Ich würde dem Verfasser echt empfehlen etwas Urlaub zu machen, bevor er unsere Zeit raubt. Diebe kommen nicht in den Himmel.

    13
    1. @ Beva:
      Das US-Militär unterhält Vorräte an Ausrüstung, Vorräten und Munition, die in verbündeten Nationen auf der ganzen Welt positioniert sind. Diese Vorräte können verwendet werden, um das US-Militär und Partnertruppen schnell zu unterstützen, wenn Konflikte ausbrechen. Solche Bestände ermöglichen es den Streitkräften, die benötigte Ausrüstung schnell zu beschaffen, oft lange bevor die Ausrüstung aus den Vereinigten Staaten oder anderswo eintreffen kann.

      Das Pentagon verwendet den War Reserves Stock Allies-Israel (WRSA-I), um präzisionsgelenkte Munition, Artilleriegeschosse und andere Ausrüstung zu lagern. Nach Angaben des Congressional Research Service begannen die Vereinigten Staaten 1984 mit der Bevorratung militärischer Ausrüstung in Israel und änderten 1989 die Bedingungen der Bestände, um Israel in Notsituationen Zugang zu gewähren. Das Pentagon erlaubte Israel, während des Zweiten Libanonkriegs 2006 und der Operation Protective Edge im Gazastreifen 2014 Ausrüstung aus dem Lager abzuziehen. Während der bilateralen Trainingsübung Juniper Falcon im Februar 2019 simulierten US-Offiziere den Transfer von Munition von WRSA-I nach Israel. Israel trägt dazu bei, einige der mit WRSA-I verbundenen Kosten auszugleichen.
      Noch Fragen?

      8
  6. Mehr und mehr verdichtet sich der Eindruck, dass die Ukraine und ihr enger Verbündeter BRD für die Amerikaner einen Stellvertreter-Krieg gegen Russland führen. Folgerichtig hat der „Wissenschaftliche Dienst des Bundestages“ Deutschland kürzlich als „Kriegsteilnehmer“ eingeordnet! Und wieder sind es ausgerechnet die grüne „Friedenspartei“ und die Sozialisten, die diesen Krieg befeuern mit dem Risiko eines Atomkrieges! Darüber gerät die „Politik“ in Deutschland mehr und mehr in ein Chaos.
    Und der Steuerzahler zahlt die Zeche: Die Verschuldung der USA beträgt 31,4 Billionen USD und die der BRD 2,3 Billionen Euro. (Nachrichten des DLF!)
    Deshalb nochmals: Schluss mit dem Krieg in der Ukraine! Verhandlungen, die jedem Kriegsende vorausgehnen! Statt Waffenlieferung Aufbauhilfe. Gebietsabtreteungen der Ukraine an Russland gemäß Volksabstimmungen in den fraglichen Gebieten. Friede mit Russland und wieder gute allgemeine Beziehungen und Handel. Bau einer neuen Gas-Pipeline III, falls die von den Amerikaner zerstörte Leitung nicht repariert werden kann. Wohlstand und Leben in Frieden kann nur durch Frieden entstehen.
    @hajo: Sie haben die Zahlungen der BRD an die „Palästinenser“ in Milliardenhöhe vergessen! Ohne diese gäbe es das Problem „Palästina“ nicht!

    2
    1. Johannes, verbreiten Sie hier jetzt die Propaganda des Kreml?
      „ Mehr und mehr verdichtet sich der Eindruck, dass die Ukraine und ihr enger Verbündeter BRD für die Amerikaner einen Stellvertreter-Krieg gegen Russland führen“ Fehlt nur noch, dass Sie hier Lawrow zitieren, der behauptet „Die USA hätten Europa ebenfalls unterjocht, um Krieg gegen Moskau zu führen. Mit der Ukraine als Stellvertreter „führen sie einen Krieg gegen unser Land mit der gleichen Aufgabe – der ‚Endlösung‘ der russischen Frage“
      Sie haben offensichtlich immer noch nicht kapiert, wer in diesem Konflikt der Aggressor ist, anders kann ich mir diesen Nonsense nun wirklich nicht erklären.
      Und Gebietsabtretungen gemäß Volksabstimmungen fordern Sie auch noch🙈
      Wie die letzten Volksabstimmungen , obwohl Scheinreferenden trifft es eher‘
      durchgeführt wurden ist Ihnen offensichtlich entgangen

      „Bau einer neuen Gas-Pipeline III, falls die von den Amerikaner zerstörte Leitung nicht repariert werden kann.“??????
      Woher haben Sie die“ Information“ dass die USA Nord Stream 2 zerstört haben.??
      Wissen Sie überhaupt,
      was Sie hier für einen Unsinn schreiben?
      Die Zahlungen der BRD an die Palästinenser habe ich keineswegs vergessen. Hier gilt das gleiche wie für die Zahlungen der USA Würde Israel für seine Besatzungskosten selbst aufkommen, wären auch diese Zahlungen nicht nötig.

      38
    2. Zu dem “ Anschlag der USA” auf Nord Steam 2 schreibt die NZZ

      Die These wurde zum Spielball, der auf den sozialen Netzwerken herumgereicht wurde. Und zwar nicht nur von anonymen dubiosen Kanälen wie Syrian Girl. In Deutschland nahmen zum Beispiel verschiedene AfD-Politiker und auch der CDU-Politiker Hans-Georg Maassen die These in der Folge auf, in der Schweiz der SVP-Nationalrat Roger Köppel und seine «Weltwoche».

      Zum Durchbruch in die Medien brauchte es aber wohl die Sendung von Tucker Carlson. Der Moderator des konservativen TV-Senders Fox News präsentierte in seiner Primetime-Sendung «Tucker Carlson Tonight» die Indizien vor einem Millionenpublikum. Carlson, der auch die russische Desinformation unterstützt, dass die USA Biowaffen-Labore in der Ukraine betrieben, und den Sturm aufs Capitol einem Mob «von geringer Bedeutung» zuschrieb, liess keine Zweifel daran, wie plausibel er eine russische Urheberschaft findet: Putin müsse schon ein «suizidaler Idiot» sein, die eigene Pipeline in die Luft zu sprengen, sagte er.

      Gesehen und dankend aufgenommen wurde die Sendung auch in Russland. Das russische Staatsfernsehen zeigte das achtminütige Video von Carlson auf verschiedenen Kanälen.Auch diese Woche betonte Putin erneut, dass es sich bei den Anschlägen um einen «Terrorakt» handle und die Nutzniesser klar die USA, Polen und die Ukraine seien.

      32
  7. Was ist mit den Erdölvorkommen im Mittelmeer der besetzen Palis.Gebieten?Es wird von Israel geklaut,allein das besetzen dieser Gebiete ist Völkerrechtswidrich!

    2
    1. @Marie
      Wo bitte klaut Israel vor der Küste des Gaza-Streifens Erdöl? Bitte informieren Sie sich bitteschön etwas besser, bevor Sie mit dieser Behauptung kommen.

      3
  8. @ Soldat der Bw:
    Wie hajo gegenüber maria bekennt, saugt er sein Wissen aus der „weltlichen Presse“. Das sind, wie er anderer Stelle bekennt, u.a. die linken „Washington Post“ und NYT, dazu die zwangsbezahlten „öffentlich-rechtlichen“ Medien, die bekanntlich im links-grünen Lager zu finden sind.
    Interessant heutige Meldungen: Die Biden-Regierung befeuert den Krieg gegen Russland mit weiteren 2,5 Mrd. USD und Deutschland macht mit, wenn auch nicht ganz so doll: Ministerin Schulze (SPD) sagte in Moldau (!?) der Ukraine weitere 52 Mio. Euro zu. Da die BRD inzwischen als Kriegsteilnehmer gilt, ist die Frage sicherlich berechtigt, wann auch in Deutschland die ersten Raketen landen. Ebenfalls bemerkenswert: die ältere Generation befürwortet angeblich laut Umfrage (ARD) den deutschen Beistand für die Ukraine, obwohl ein Teil noch den letzten Krieg erlebt und die katastrophale Niederlage überlebt hat. Jüngere sind da wohl etwas zögerlicher. Allerdings widersprechen derartige Umfragen der Realität, sind es doch gerade die Umwelt- und Klima-„Aktivisten“, die mit Gewalt ihre politischen Ziele durchsetzen wollen.

    5
    1. Johannes, was den nun?
      Sie haben mir immer noch nicht geschrieben, wo ich das hier lesen kann „ Die Biden-Regierung befeuert den Krieg gegen Russland mit weiteren 2,5 Mrd. USD “
      Gibt es dafür überhaupt eine seriöse Quelle, oder haben Sie diese „heutige Meldung“ selbst kreiert?. Wundern würde mich das nicht, nachdem Sie hier unlängst auf das Wahlergebnis der AfD mal eben 5 Prozent draufgeschlagen haben

      19
      1. An diese Diskussion kann ich mich erinnern, weil ich daran beteiligt war.
        Herr Johannes hatte sich darüber echauffiert , dass die AfD trotz einem Wahlergebnis von über 15 Prozent noch keinen Bundestagspräsidenten gestellt hat

        14
      2. @ hajo

        AFD- Anhänger sind bei IH offensichtlich beliebt.
        Ich hatte einen längeren, kritischen Beitrag zu Ihrer Frage an Johannes geschrieben.
        Wurde natürlich nicht freigegeben.
        So wie auch dieser nicht zu lesen sein wird.

        @ Redaktion
        Sie sollten etwas mehr Meinungsfreiheit praktizieren

        23
        1. @ One
          Schön nach so langer Zeit mal wieder von Ihnen zu lesen. Die AfD-Sympathisanten gab es schon auf Israel Heute
          Bemerkenswert ist, wie von einigen hier die Propaganda des Kreml fast wortwörtlich wiedergegeben wird.
          Aber schon Winston Churchill wusste:

          „Eine Lüge geht um die halbe Welt, bevor die Wahrheit Zeit hat, ihre Hosen anzuziehen“

          Ihnen ein schönes Wochenende!

          18
    2. @ Johannes
      Ihre Hasstiraden, anders kann ich Ihr Geschreibsel wirklich nicht bezeichnen , auch gegen die Internationale Presse, zeigt mir wessen Geistes Kind Sie sind!
      Es gibt ein Zitat des von mir geschätzten Heiner Geißler „Es gibt keine Lügenpresse. Es gibt eine Presse, die sich irren kann, und eine Tendenzpresse, aber es gibt vor allem eine Lügenbewegung. Das ist PEGIDA, das ist die AfD“

      21
  9. Ach Johannes 🙈
    Wie hajo gegenüber maria bekennt, saugt er sein Wissen aus der „weltlichen Presse“
    Was habe ich gegenüber Maria bekannt?
    Das die USA ein Militärhilfepaket in Höhe von 38 Milliarden für Israel verabschiedet haben
    Sind das jetzt Fake News von der Washington Post, der NYT.und den zwangsbezahlten „öffentlich-rechtlichen“ Medien, die bekanntlich im links-grünen Lager zu finden sind.?

    „Interessant heutige Meldungen: Die Biden-Regierung befeuert den Krieg gegen Russland mit weiteren 2,5 Mrd. USD und Deutschland macht mit“
    Wo kann ich diese „ heutige Meldung“ nachlesen?,

    23
  10. @ Johannes
    Sie schreiben
    „ Interessant heutige Meldungen: Die Biden-Regierung befeuert den Krieg gegen Russland mit weiteren 2,5 Mrd. USD und Deutschland macht mit“
    Wo kann ich die „ heutigen Meldungen” nachlesen?,

    18
  11. @ hajo: das konnte man gestern auf den Texttafeln der ARD lesen. Ob der Text inhaltlich stimmt? Ich weiß es nicht, aber es spricht vieles dafür! Dort kannte man auch gestern nochmals über die hohe Verschuldung der USA und Deutschlands lesen.
    Die SZ als ein weiteres Info-Blatt für Ihre Ergüsse hatte ich vergessen. Macht aber nichts. Es gibt kaum noch investigativen Journalismus. Wenn schon die Geheimdienste die Zerstörung von North Stream 2 angeblich nicht herausfinden können, bzw. nicht öffentlich machen wollen, wie soll es die heutige Journaille, die zu aller unangenehmen Wahrheit schweigt? Wer auch immer es getan haben mag: es war eine Kriegserklärung auch gegen Deutschland!
    Sie sollten aber wirklich mal auf die Argumente von Maaßen und Köppel u.a. hören und ein bisschen mehr nachdenken! FoxNews ist eine echte Alternative zum Mainstream – nur leider nicht überall zu empfangen. Und da fällt mir auch noch „pi-news“ ein.
    Mich würde übrigens mal interessieren, welcher Altersgruppe Sie und Luley zuzuordnen sind und was Sie treibt, sich hier ständig provokativ zu äußern

    2
    1. @ Johannes
      Nur damit ich das richtig verstehe , dass hier stand auf Informationstafeln der ARD” Die Biden-Regierung befeuert den Krieg gegen Russland mit weiteren 2,5 Mrd. USD und Deutschland macht mit“
      Sie wissen schon wie man solche Zitate im www sucht? Man gibt den Satz bei Google ein, was ich auch getan habe, das Ergebnis war null!

      “Sie sollten aber wirklich mal auf die Argumente von Maaßen und Köppel u.a. hören und ein bisschen mehr nachdenken! FoxNews ist eine echte Alternative zum Mainstream – nur leider nicht überall zu empfangen. Und da fällt mir auch noch „pi-news“ ein.”🙈🙈
      Und ausgerechnet Sie schreiben hier solche Sätze über mich? „ Wie hajo gegenüber maria bekennt, saugt er sein Wissen aus der „weltlichen Presse“. Das sind, wie er anderer Stelle bekennt, u.a. die linken „Washington Post“ und NYT, dazu die zwangsbezahlten „öffentlich-rechtlichen“ Medien, die bekanntlich im links-grünen Lager zu finden sind“

      19
      1. Den von Ihnen erwähnten Satz habe ich bei der ARD auch nicht gefunden.
        Könnte sein, dass er die ARD mit der AfD verwechselt hat.

        10
        1. @ Friedhelm Schneider
          Nachdem ich dank Ihres Hinweises , dass nachfolgende in den mir bislang unbekannten “Pi News” gelesen habe, glaube ich das auch

          “ Die ganze EU hat jetzt Probleme wegen des von den USA provozierten Krieges in der Ukraine, hält aber trotzdem an der Unterstützung der Ukraine fest”
          Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen🙈🙈
          Es kommt aber noch besser!

          „In den USA wurden insgesamt 950 Personen im Zusammenhang mit dem sogenannten „Sturm auf das Capitol“ festgenommen, 450 davon wurden nach Angaben des US-Justizministeriums bereits auf Bundesebene verurteilt, über 190 von ihnen sogar zu einer Haftstrafe. Tayler Hansen, ein amerikanischer Journalist der alternativen Medien, bezeichnete die derzeitige US-Innenpolitik gegen die sogenannten Randalierer vom 6. Januar als einen „totalitären Albtraum“.

          7
    2. @ Johannes
      Sie schreiben “Und da fällt mir auch noch „pi-news“ ein”
      Pi News ist natürlich eine “Alternative zum Mainstream”

      Politically Incorrect (Abkürzung: PI oder PI-News) ist ein rechtsextremes Blog, das sich der Selbstbeschreibung nach gegen eine vermeintliche „Islamisierung Europas“ richtet. Welche Personen oder Person hinter dem Blog steht und presserechtlich verantwortlich ist, wird verschleiert.Der Bundesverfassungsschutz stellte das Blog 2021 unter Beobachtung und bewertete es als „erwiesen extremistisch“.

      Noch eine Anmerkung zu diesem Satz “ Die SZ als ein weiteres Info-Blatt für Ihre Ergüsse hatte ich vergessen”
      Soweit ich mich erinnere hatte Hajo aus der NZZ zitiert “ Zu dem “ Anschlag der USA” auf Nord Steam 2 schreibt die NZZ”
      Die NZZ ist natürlich auch nur “ein weiteres Info-Blatt, dass Sie vergessen haben”, nicht wahr?

      11
  12. @ hajo
    Präsident Biden betreibt gegenüber Israel eine Politik der Einmischung in Israels innere Angelegenheiten. Er will einerseits Israels Feund sein, heult andererseits aber mit den Wölfen und ist gegen die weitere Besiedelung von Judäa und Samaria, edm biblischen Kernland. Das meine ich mit zweischneidig.

    4
  13. „Er will einerseits Israels Feund sein, heult andererseits aber mit den Wölfen und ist gegen die weitere Besiedelung von Judäa und Samaria, edm biblischen Kernland. Das meine ich mit zweischneidig.“
    Wie ich sehe, haben Sie den Rat von Herrn Schneider , sich mal näher mit dem Völkerrecht zu befassen leider nicht befolgt

    19
  14. An hajo und Friedhelm Schneider

    Für mich gilt dennoch die Bibel und da steht ganz klar, wie groß Israel sein wird. Diese Landverheißung ist gültig vor Gott und damit vor der Welt. Wie dieser Kampf ausgehen wird, liegt auf der Hand. Gott zieht seine Pläne nicht zurück.

    2
  15. Gnädigste, die Unterstützung Israels, kostet den Amerikanischen Steuerzahler $ 12 Mio pro Tag!
    Wenn ich mir vor Augen führe welche Steuern meine Frau, meine Kinder und letztendlich auch ich zahlen, glaube ich ohne zu übertreiben sagen zu können, dass wir mehr zum Wohle Israels beitragen, als einige ,die hier rund um die Uhr von Dingen fabulieren, von denen sie keinen blassen Schimmer haben!
    Sie faseln hier von „Kampf“ Wie der Kampf, in diesem Fall der Yom Kippur Krieg 1973 ohne die Hilfe der Vereinigten Staaten ausgegangen wäre, muss ich Ihnen doch nicht erklären, oder etwa doch?

    4
    1. Nein, Sie müssen mir nichts erklären. In Hesekiel 38 und 39 wird Gottes Wirken beschrieben in den letzten Eroberungskriegen gegen Israel.
      Menschen in Israel haben mir viele wundersame Dinge berichtet, die sie in den Kriegen erlebt haben. Ich glaube eben daran, dass Gott den Rest Israels retten wird, auch wenn die Feinde in der Überzahl sind.

      2
  16. @maria

    Ihr Glaube an die eschatologischen Prophezeiungen von Hesekiel sei Ihnen unbenommen.

    Ich hingegen glaube an das Motto des U.S. Army War College“ Prudens futuri temporis exitum caliginosa nocte premit deus (“ Ein kluger Gott drängt den Ausgang künftiger Zeit in undurchsichtige Nacht.“)

    Der Spruch stammt übrigens von einem klugen Mann, Namens Horaz

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen