Ein weiterer General für Israels Politik

Mit Gadi Eisenkot steigt der nächste Ex-Armeechef in die israelische Politik ein. Er tut sich mit Benny Gantz zusammen und will ein „staatstragendes Lager“ bilden.

Israeli erlitt Herzinfarkt auf dem Weg zum Schutzraum

Bei der jüngsten militärischen Auseinandersetzung mit der Terrorgruppe „Islamischer Dschihad“ sind keine Israelis durch Raketen getötet oder verwundet worden. Doch eine Familie führt den Tod eines Angehörigen auf den Konflikt zurück: Der 60-jährige Schlomo Atias aus Aschkelon erlitt einen tödlichen Herzinfarkt, als er bei Raketenalarm zu einem Schutzraum lief. Die Hinterbliebenen fordern, dass er als […]

Exporte aus Gaza steigen sprunghaft an

Der Grenzübergang Kerem Schalom zum Gazastreifen (Archivbild)

Palästinenser im Gazastreifen exportieren deutlich mehr Waren nach Israel. Auch die Zahl der Grenzübertritte und Arbeitsgenehmigungen stieg zuletzt an. Die israelische Regierung möchte damit die Stabilität erhöhen.

Notgeburt nach Anschlag: Baby noch in Lebensgefahr

Nach dem Anschlag nahe der Klagemauer in Jerusalem hat sich der Zustand der beiden Schwerverletzten verbessert. Sie würden noch auf der Intensivstation behandelt, teilte das Scha’are-Zedek-Krankenhaus am Montagmorgen mit. Eines der beiden Opfer war schwanger. Das Baby wurde in einer Notoperation zur Welt gebracht und schwebt noch in Lebensgefahr. Beim zweiten Opfer handelt es sich […]

Drei israelische Universitäten unter den besten 100

Die Jerusalemer Hebräische Universität belegt 2022 Rang 77 im weltweiten Index der Universitäten. Im Vergleich zum Vorjahr konnte sie sich um 13 Plätze verbessern. In einzelnen Fachbereichen erreichte sie noch bessere Platzierungen, etwa den 17. Platz in Mathematik. Ebenfalls unter den besten 100 Universitäten sind das Technion-Institut in Haifa und das Tel Aviver Weizmann-Institut. Die […]

UN-Mitarbeiterin wird versetzt

Die Leiterin des UN-Büros für die Koordinierung humanitärer Angelegenheit in den Palästinensergebieten, Sarah Muscroft, hat mit einem Twitter-Beitrag den Unmut der palästinensischen Seite auf sich gezogen. Mit Blick auf die jüngste Gaza-Eskalation hatte sie den „wahllosen Raketenbeschuss, der israelische Gegenschläge provoziert“, verurteilt. Anschließend bat sie um Entschuldigung für den „unsachkundigen“ Beitrag und löschte ihn. Nun […]