Regierung will Tourismusbranche helfen

Die Wartehalle des Ben-Gurion-Flughafens

Die Tourismusbranche leidet unter den neuerlichen Einschränkungen wegen der Omikron-Variante. Proteste scheinen zu helfen: Politiker versprechen Unterstützung.

Palästinensische Delegation in Armenien

Eine offizielle palästinensische Delegation hat am Montag den Patriarchen der Armenier, Katholikos Kareki II., getroffen. In der armenischen Stadt Vagharschapat sprachen sie darüber, wie wichtig es sei, die christliche Präsenz im Nahen Osten zu erhalten. Zudem ging es um den Schutz der armenischen Heiligtümer und des historisch-kulturellen Erbes in den Palästinensergebieten. Der Vorsitzende des präsidialen […]

„Deutsche Welle“ schärft Verhaltenskodex

Nach Antisemitismusvorwürfen schärft die „Deutsche Welle“ (DW) ihren Verhaltenskodex. Das sagte Intendant Peter Limbourg der „Jüdischen Allgemeinen“. Zudem wolle der Sender bei Stellenbesetzungen genauer hinschauen. Die DW wolle noch klarere Ansagen gegenüber den Mitarbeitern machen, „wie unmissverständlich unsere Haltung zum jüdischen Leben und zum jüdischen Staat ist“. Die wegen Antisemitismus angeprangerten Posts von Mitarbeitern des […]

Iran warnt Israel vor falschen Schritten

Parallel zu den fruchtlosen Atomverhandlungen in Wien verschärft sich die angespannte Lage zwischen Israel und dem Iran. Israel probt für den Ernstfall. Auch die iranischen Drohungen sind mehr als nur Kriegsrhetorik.

Experten: Iranische Hackerangriffe auf Israel

Israelische Regierungsbehörden und Unternehmen sind in mindestens sieben Fällen Ziele von Hackerangriffen aus dem Iran gewesen. Das teilte die Cybersicherheitsfirma Check Point am Mittwoch mit. Die mit dem Regime in Teheran verbundene Hackergruppe APT35 machte sich demnach die als „Log4Shell“ bekannte Sicherheitslücke zunutze. Diese Sicherheitslücke hält derzeit die Computerindustrie weltweit in Atem; potentiell betroffen sind […]

Lernen in Ghetto und KZ

In solche Hefte schrieben Häftlinge des Ghettos Theresienstadt ihre Vokabeln

Lehren und Lernen ist für Juden ein hohes Gut. Auch in Ghettos und Konzentrationslagern fanden sie häufig Möglichkeiten, Kindern Wissen zu vermitteln – das geschah zum großen Teil unter Lebensgefahr. Die National­sozialisten indes versuchten, das jüdische Streben nach Bildung durch Verbote zu stoppen.