Israelnetz-App vorübergehend deaktiviert

Aus technischen Gründen hat Israelnetz vor kurzer Zeit die App deaktiviert. Das Team arbeitet daran, diese zu erneuern und wieder an den Start zu bringen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Aktuelle Meldungen und Hintergrundartikel finden Sie in der Zwischenzeit weiterhin auf der Webseite www.israelnetz.com. Sobald die neue App zur Verfügung steht, werden wir Sie informieren. […]

Die wohlfeile Kritik von Amnesty

Warten am Checkpoint: Amnesty International sieht darin einen Verstoß gegen Menschenrechte

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International erhebt Vorwürfe gegen Israel, bietet aber auch auf Nachfrage keinen Vorschlag zur Besserung. Damit erscheint die Kritik billig und wenig konstruktiv. Eine Analyse von Daniel Frick

Sudan schafft Anti-Israel-Gesetz ab

Moschee in der sudanesischen Hauptstadt Khartum (Archivbild)

Der Sudan hat nicht nur in verschiedenen Kriegen gegen den „Feindstaat“ Israel gekämpft. Auch der Boykott des jüdischen Staates war per Gesetz festgeschrieben. Das hat nun ein Ende.

Gelbe Narzissen zu Ehren der Ghettokämpfer

An der Kampagne beteiligen sich auch die Außenminister Rau (große Bilder, 2. v. r.) und Aschkenasi (2. v. l.)

Mit einer gelben Narzisse würdigen polnische und israelische Diplomaten die Kämpfer des Warschauer Ghettoaufstandes. Hinter der Blume als Symbol für das Gedenken steckt eine besondere Begebenheit.

Israelischer Fußballverband kritisiert „Superliga“-Pläne

Der israelische Fußballverband hat die Pläne für eine so genannte „Superliga“ als „zynischen Schritt“ bezeichnet. Eine solche Liga sei ein geschlossener Klub, der nichts mit Solidarität und sportlichen Werten gemeinsam habe, erklärte der Verband am Montag. Mehrere Top-Klubs aus England, Italien und Spanien hatten am Sonntag ihre Absicht erklärt, eine eigene Liga zu gründen. Die […]

„Grüner Pass“ für Touristen

Touristen, die mit dem Vakzin von Moderna oder Pfizer gegen das Coronavirus geimpft sind, sollen in Israel einen „Grünen Pass“ erhalten. Dieser erlaubt Zutritt zu Restaurants und Hotels. Die Regierung arbeitet auch an einer Anerkennung für Impfungen mit Stoffen, die in Israel keine Zulassung haben, wie etwa dem von AstraZeneca. Ankömmlinge könnten noch am Flughafen […]

Unruhen zwischen Juden und Arabern

In den vergangenen Tagen sind jüdische und arabische Gruppen vermehrt aneinander geraten. Am Montagabend skandierten Juden in der Jerusalemer Jaffa-Straße „Tod den Arabern“. Sie suchten sich arabische Fußgänger aus und gingen auf diese los. Die Polizei nahm sechs von ihnen fest. In den vergangenen Tagen waren im Internet Videos aufgetaucht, die zeigen, wie Araber in […]

„Blitzwahlen“ vorgeschlagen

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu tut sich weiterhin schwer, die für eine regierungsfähige absolute Mehrheit notwendigen 61 Abgeordneten hinter sich zu sammeln. Jetzt kam bei ihm und anderen rechten Abgeordneten die Idee auf, „Blitzwahlen“ abzuhalten und den Premierminister vom Volk direkt wählen zu lassen. Wahrscheinlich würde Netanjahu davon profitieren, und ein solches Verfahren würde ihn vielleicht vor […]

US-Milliardär gründet Denkfabrik in Israel

Der New Yorker Hedgefonds-Manager und Milliardär Paul Singer gründet in Israel ein Institut für Wirtschaftsforschung. Es soll Politik-Vorschläge entwickeln, um den wachsenden Technologiesektor in Israel zu fördern. Besonderes Augenmerk liege auf neuen Möglichkeiten, die sich aus der Annäherung mit arabischen Staaten ergäben. Die Denkfabrik wird eine Unterabteilung von Singers Organisation Start-up National Central. Diese besteht […]