Zentralbank präsentiert neue 50-Dinar-Note mit Abbildung des Tempelbergs

Jordanien stellt neue Banknoten vor. Einen der Scheine schmückt der Tempelberg in Jerusalem.
Von Israelnetz
50 Dinar

Foto: Central Bank of Jordan/Facebook

Die neue 50-Dinar-Banknote

AMMAN (inn) – Die jordanische Zentralbank hat Anfang Januar eine neue 50-Dinar-Banknote präsentiert. Darauf ist neben dem Bild von König Abdullah II. auch der Tempelberg in Jerusalem zu sehen. Der Schein ist Teil einer Reihe neuer Banknoten, die die Monarchie in den kommenden Monaten in Umlauf bringen möchte. Das gab die jordanische Zentralbank bekannt.

Bisher zierte eine Abbildung des königlichen Raghadan-Palastes in Amman die 50-Dinar-Banknote. Sie ist etwa 66 Euro wert.

Änderungen gibt es auch auf dem noch aktuellen 20-Dinar-Schein. Auf diesem befindet sich eine Abbildung des Felsendoms auf dem Tempelberg und ein Bild des 1999 verstorbenen Königs Hussein I. Auf dem neuen 20-Dinar-Schein fehlt der Tempelberg.

Heiligtum für Islam und Judentum

Der Tempelberg ist als der Ort, an dem beide jüdische Tempel standen, die heiligste Stätte des Judentums. Auf dem Tempelberg befindet sich heute die Al-Aqsa-Moschee, die als drittheiligste Kultstätte des Islam gilt.

Im Zuge des Sechs-Tage-Krieges 1967 hat Israel den Tempelberg und die Altstadt Jerusalems von Jordanien erobert. Allerdings verwaltet die islamische und von Jordanien finanzierte Stiftung „Waqf-Behörde Jerusalem“ das Tempelareal, bis 1984 sogar einschließlich der Westmauer. Juden dürfen den Tempelberg unter gewissen Auflagen betreten, aber dort nicht beten. (mas)

Schreiben Sie einen Kommentar

9 Antworten

  1. Das schlägt ja fast den Boden aus dem Fass. Das ist ein richtiger Affront gegen über Israel. Wo bleibte denn da der Friedensvertrag, der vor vielen Jahren geschlossen wurde. Der Jordanische König und seine Verbündeten sollten unbedingt einmal die Bibel lesen. Die haben wohl noch nie gehört, dass König David den Platz in Jerusalem käuflich erwarb (oder liege ich da falsch?).

    22
  2. Wie kann die unter Kaiser Justinian erbaute dreischiffige Basilika Santa Maria, die erst nach der Eroberung Jerusalems durch die Osmanen und 79 Jahre nach Mohammeds Tod zur Moschee umgewandelt wurde, zur drittheiligsten Stätte des Islam werden? Zauberei? Oder die im Islam übliche Geschichtsklitterei zum eigenen Vorteil? Oder gar nur eine Fabel wie die „Nachtreise“ des Mo von Mekka über Jerusalem in Allahs Himmelreich? Die hat sogar A´ischa, die 10jährige Lieblingsfrau des Mo bestritten. Ihr Herr (damals 54) hatte das gemeinsame Nachtlager in jener Nacht nicht verlassen.
    Warum wird diese vermeintlich so heilige Stätte von islamischen Würdenträgern nicht aufgesucht? Warum hat Jordanien vor 1967, nachdem es Judäa und Samaria gegen UN-Beschluss annektiert hatte, diese dann so genannte „Westbank“ nicht den „Palästinensern“ überlassen, damit die dort einen PLO-Staat errichten konnten? Ob das etwas mit dem „Schwarzen September“ zu tun hatte, als die jordanische Armee im Bündnis mit den Beduinen die „palästinensischen“ Araber, die auch Hussein stürzen wollten, gnadenlos verfolgte und keine Gefangenen machte?
    Warum nur setzen sich unsere gelehrten Luley und hajo immer so sehr für die „palästinensischen“ Araber ein? Ist etwa Franz-Walter ihr Vorbild, der „im Namen seiner Landsleute“ den Terroristen Arafat mit einer Kranzniederlegung und mit militärischem Zeremoniell in Ramallah ehrte?
    Da bleiben viele Fragen…

    21
  3. Shalom,Lieber Johannes,Warum ist Luley Fan von PA und Konsorte!!! Frag Ihn was er in Syrien und Lebanon gemacht hat,all die Zeit die er da war¨!!!!!Anhand seiner immer Anti Israel und Judenkommentare könnte man meinen er hat Kontakte und Beziehungen zu gewissen Leuten und Kreisen!!!!! Nur Vermutung!!!!!????? AM ISRAEL CHAI Avi

    14
    1. Ich frage mich auch , warum man solchen unbelehrbaren BDS Hetzern hier immer noch ein Forum gibt und warum man meine dahingehende Kritik regelmäßig zensuriert ( screenshot erstellt , 11_1_2023 )

      1
      1. @ Berger

        Das tut mir aber sehr leid, dass Ihre sicherlich immer sehr vernünftigen und sachlichen Kommentare zu meinen Kommentaren von der Redaktion dieses Forums gelegentlich (?) zensiert werden. Wer weiß, vielleicht sitzen dort womöglich verkappte BDS-Unterstützer? Oder noch schlimmer: Leute, die Wert auf Argumente und Fakten legen und nicht nur auf Vorurteile und Unterstellungen? Wer weiß, wer weiß!

        1
    2. @ Avi

      Lesen Sie eigentlich meine PA-kritischen Kommentare oder verstehen Sie sich nicht? Und Sie haben natürlich völlig Recht! Ich habe Kontakte und Beziehungen zu gewissen Leuten und Kreisen. Und wie! Ihre Vermutung ist völlig richtig. Und was für Leute und was für Kreise. Sicher andere, als Ihre Kreise. Und was ich in Syrien von 1997-2002 und von 2009 bis 2011 gemacht habe, können Sie ergoogeln. Viel Spaß bei der Recherche.

      1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen