Suche
Close this search box.

Soldat auf bekanntem Foto aus Sechs-Tage-Krieg gestorben

Von Israelnetz

Jizchak Jifat, einer der drei Fallschirmjäger auf dem wohl berühmtesten Foto des Sechs-Tage-Kriegs, ist am Samstag im Alter von 81 Jahren gestorben. Bei dem damals 24-Jährigen Jifat handelt es sich um den auffälligen jungen Mann in der Mitte des Bildes, der im Gegensatz zu seinen Kameraden Zion Karasenti und Chaim Oschri keinen Helm trägt. Das Foto von David Rubinger hielt einen der bedeutendsten Momente der israelischen Geschichte fest. Die Wirkung der Rückeroberung des Tempelareals spiegelt sich auf den Gesichtern der Soldaten. Die drei Männer blieben bis zu Jifats Tod Freunde. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

7 Responses

  1. Traurig. Aufrichtiges Beileid und immerwährender Dank. Der unfassbare Blick 1967 auf unsere Klagemauer. OT: Das Foto hängt über meinem Schreibtisch. Shalom✡🇮🇱💙

    22
    1. Nachtrag @ Redaktion: Hattet ihr nicht mal eine Zeitschrift, wo die drei Fallschirmspringer abgebildet waren auf dem Deckblatt?

      12
  2. 1967 ist mir auch deshalb in Erinnerung geblieben, weil man in Deutschland (fast) nur noch Israel-Unterstützer traf. Und diese drückten alle die Hoffnung aus, „Diesmal werden die Israelis hoffentlich nicht so dumm sein, und die eroberten Gebiete wieder hergeben!“ Einen Palästinenser-Staat wollte letztlich niemand.
    Auch ich war dieser Meinung. Eine kleine Modifikation habe ich mir inzwischen gegönnt (niemand ist dagegen gefeit, klüger zu werden!): Wenn es einmal WIRKLICH eine PA-Spitze geben sollte, die Israel sichere Grenzen und friedliche Nachbarschaft existiert, dann bin ich für einen Palästinenser-Staat. Wann allerdings diese Voraussetzung kommt …

    4
  3. 1967, 7-Tage-Krieg. Ich war 9 Jahre und habe alles aus der Zeitung ausgeschnitten, was dazu gemeldet worden ist. Leider wurden die Unterlagen durch einen Wasserschaden im Keller zerstört.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen