Stadt Netanja erinnert an Teilungsplan

Ein Denkmal in Netanja erinnert an den UN-Teilungsplan von 1947

Israel ist um eine Attraktion reicher: Ein Denkmal in Form eines Schofars erinnert an den UN-Teilungsplan. Der Künstler ließ sich von der Bibel inspirieren.

„Saudische Vertreter rechnen mit Normalisierung“

Skyline von Riad: Israelische Staatsbürger dürfen künftig aus geschäftlichen Interessen und zum Hadsch nach Saudi-Arabien reisen

Saudi-Arabien möchte sein Verhältnis zu Israel normalisieren, doch das wird Zeit in Anspruch nehmen. Dies berichtet die israelische Nachrichtenseite „i24 News“ am Dienstag unter Berufung auf Diplomaten.

Bill Clinton erhält Ehrendoktorwürde der Universität Haifa

Die Universität Haifa würdigt den früheren US-Präsidenten Bill Clinton (1993–2001) mit einem Ehrendoktor. Das teilte die Amerikanische Gesellschaft der Universität am Dienstag mit. Clinton habe sich über die Jahre für den Staat Israel und das Zusammenleben in Nahost eingesetzt, hieß es in einer Begründung. Die Ehrung ist für den 12. Dezember an der Universität New […]

Bennett will Israels Regierung nach Taten beurteilen

Israels früherer Premierminister Naftali Bennett hat sich am Mittwoch im Weißen Haus mit Jake Sullivan, dem Nationalen Sicherheitsberater des US-Kabinetts, getroffen. Bennett dankte Sullivan für die Unterstützung von Präsident Joe Biden für Israel und dafür, dass er nicht zum Atomabkommen mit dem Iran zurückgekehrt war. Er warb dafür, die neue Regierung nach Taten zu beurteilen […]

KiKa-Moderator nach Teilnahme an israelfeindlicher Demonstration entlassen

Der öffentlich-rechtliche Kindersender „KiKa“ hat sich von Moderator Matondo Castlo getrennt. Dieser hatte im August im Westjordanland „aus Solidarität“ an einer Demonstration gegen israelische Siedlungen teilgenommen. Laut „Bild“ waren die Inhalte israelfeindlich. Daraufhin beurlaubte der Sender den 29-Jährigen. Der Moderator der Vorabendsendung „KiKa-Baumhaus“ betonte jetzt auf Instagram, er habe die politische Brisanz unterschätzt. Spontan sei […]

Lieberman kritisiert jordanischen Film „Farha“

Der israelische Finanzminister Avigdor Lieberman hat sich kritisch zu dem jordanischen Film „Farha“ geäußert. Dessen ganzer Zweck bestehe darin, israelische Soldaten zu verhöhnen. Laut Medienberichten erwägt Lieberman, staatliche Fördermittel für das Kino Al-Saraja in Jaffa zu streichen, das den Film zeigen will. Seit Donnerstag ist das Werk der Regisseurin Darin J. Sallam in einigen Ländern […]