Documenta wehrt sich gegen Antisemitismusvorwürfe

Vor ihrer Eröffnung muss sich die Kunstausstellung Documenta 15 mit Antisemitismusvorwürfen auseinandersetzen. Politiker und auch die Organisatoren weisen diese zurück. Dabei unterstützen mehrere Mitwirkende einen Israel-Boykott.

„Al-Dschasira“ präsentiert „tödliche Gewehrkugel“

Der katarische Sender „Al-Dschasira“ hat am Donnerstag eine Gewehrkugel präsentiert, die nach seiner Aussage die Reporterin Schirin Abu Aqla getötet hat. Die 5,5-Millimeter-Patrone für M4-Gewehre stamme aus einer israelischen Waffe. Das zeige die grüne Markierung, hieß es in dem Beitrag. Allerdings verwenden auch Palästinenser derartige Munition, die oft von israelischen Militärstützpunkten gestohlen wird. Die Authentizität […]

Klage gegen „Hergestellt in Palästina“

Der amerikanische Jurist Eugene Kontorovich hat am Donnerstag bei der kanadischen Lebensmittel-Aufsichtsbehörde (CFIA) Klage gegen die Produktkennzeichnung „Hergestellt in Palästina“ eingereicht. Diese Kennzeichnung sei irreführend, da Kanada „Palästina“ nicht als Staat anerkenne. Damit verstoße die CFIA gegen kanadische Vorgaben für Produktkennzeichnung. Kontorovich ist Rechtsprofessor an der George-Mason-Universität und ist unter anderem als Kritiker der Israel-Boykott-Bewegung […]