Künstler Jigal Tumarkin gestorben

Der israelische Künstler Jigal Tumarkin ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 87 Jahren. Bekannt ist er unter anderem für das Holocaust-Denkmal auf dem Rabin-Platz in Tel Aviv. Tumarkin kam 1933 in Dresden zur Welt. Seine Mutter emigrierte 1935 mit ihm ins damalige Mandatsgebiet Palästina. Im Jahr 2004 erhielt er den Israel-Preis, die […]

Kampf um die Deutungshoheit – was ist antisemitisch?

Seit Jahren gibt es eine international anerkannte Arbeitsdefinition des Antisemitismus. Sie ist Grundlage weltweit für den Versuch, dem Antisemitismus den Garaus zu machen. Doch nun kommen ausgerechnet aus jüdischer Richtung und von Israels Außenminister Signale, diese Arbeitsdefinition ändern zu wollen. Ein Kampf um die Deutungshoheit ist ausgebrochen. Wie sollte sich die Bundesregierung in dieser Frage positionieren? Das erfahren Sie in der neuesten Ausgabe von Blick aus Berlin!

Gleiches Unrecht für alle Holocaust-Überlebenden

Auch in Polen erinnern Stolpersteine an frühere jüdische Bewohner von Häusern. Doch das Gesetz will deren Besitzansprüche aufheben.

In Polen sollen Juden ihren Anspruch auf Besitz verlieren, die ihnen während der Nazizeit geraubt wurden. Hier gibt es eine Parallele zu jüdischen Ansprüchen in Ostjerusalem, meint Nahostkorrespondent Ulrich W. Sahm.

Deutschland bietet Unterstützung bei Normalisierung an

Der deutsche Außenminister Heiko Maas hat am Mittwoch seinen bahrainischen Amtskollegen Abdullatif Bin Raschid al-Sajani in Berlin empfangen. Bei dem Gespräch war auch die Normalisierung mit Israel ein Thema. Maas bezeichnete diese als wichtigen Schritt zum Frieden in der Region. Deutschland sei jederzeit bereit, Bahrain in der Ausgestaltung der zukünftigen bilateralen Beziehungen zu Israel zu […]