Kampf um die Deutungshoheit – was ist antisemitisch?

Seit Jahren gibt es eine international anerkannte Arbeitsdefinition des Antisemitismus. Sie ist Grundlage weltweit für den Versuch, dem Antisemitismus den Garaus zu machen. Doch nun kommen ausgerechnet aus jüdischer Richtung und von Israels Außenminister Signale, diese Arbeitsdefinition ändern zu wollen. Ein Kampf um die Deutungshoheit ist ausgebrochen. Wie sollte sich die Bundesregierung in dieser Frage positionieren? Das erfahren Sie in der neuesten Ausgabe von Blick aus Berlin!
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen