Künstler Jigal Tumarkin gestorben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Der israelische Künstler Jigal Tumarkin ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 87 Jahren. Bekannt ist er unter anderem für das Holocaust-Denkmal auf dem Rabin-Platz in Tel Aviv. Tumarkin kam 1933 in Dresden zur Welt. Seine Mutter emigrierte 1935 mit ihm ins damalige Mandatsgebiet Palästina. Im Jahr 2004 erhielt er den Israel-Preis, die höchste Auszeichnung des jüdischen Staates. Die Jury lobte ihn damals als originellsten Skulpteur des Landes. Die Auszeichnung war in der Öffenlichkeit jedoch umstritten, etwa weil sich Tumarkin abfällig zu Ultra-Orthodoxen geäußert hatte.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen