Wieder mehr Hotelbuchungen

Von Israelnetz

Die Auslastung israelischer Hotels hat beinahe wieder das Niveau von 2019 erreicht. Im Juni 2022 gab es laut dem Hotel-Verband 2,1 Millionen Übernachtungen, 5 Prozent weniger als im Juni 2019. Dabei verzeichnet der Inlandstourismus einen weit höheren Anstieg als der Auslandstourismus. Aufgrund eines Baubooms in der Hotelbranche stehen 3 Prozent mehr Hotelzimmer als 2021 zur Verfügung. Die höchste Auslastung zeigte sich in Eilat mit 81 Prozent, sogar mehr als im Vergleichsmonat 2019. Mit einer Marketingkampagne will der Verband wieder vermehrt Touristen aus dem Ausland erreichen. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

4 Antworten

  1. Ich kann nur jedem empfehlen nach Israel zu reisen und sich selber ein Bild vom Leben dort vor Ort zu machen.
    Davon ab ist Israel für mich eines der schönsten Länder der Welt. Alles, was man an Besonderheiten der Natur in der ganzen Welt finden kann, findet man auch in Israel… nur eben manches etwas kleiner, aber nicht weniger schön. Von den Schneegipfeln des Hermon über die fruchtbare Ebene im Norden zur Wildnis der judäischen Berge bei Jerusalem, das Tote Meer, der Wüste Negev bis zu den Delfinen im Roten Meer.

    3
  2. Wenn die Preise bei den Israelreisen weiter nach oben zeigen, kann ich sie mir als Rentner leider nicht mehr leisten. Das macht mich sehr traurig, zumal wir vor Corona jedes Jahr privat in dieses sehr schöne Land gereist sind.

    2
  3. Ich würde gerne nach Israel reisen und mir alles ansehen wo Jesus gewirkt hat. Leider sind die Preise so hoch, das ich mir als Rentner mit einem kleinen Bezug, eine Reise nach Israel nicht leisten kann.

    0
  4. Ja, Israel ist kein billiges Urlaubsland und geführte Rundreisen sind auch teuer.
    Vielleicht schauen Sie mal bei diesem Anbieter rein, der relativ günstige Israel Angebote hat:
    Diesenhaus Ram GmbH, Große Friedberger Str. 44 – 46, 60313 Frankfurt/Main

    Oder die Reise individuell planen.
    Mit günstigen Airlines kommt man besser weg, auch wenn man dann Zwischenstopps in Kauf nehmen muss. Unterkünfte lassen sich auch bei Privatleuten finden. Einfach mal bei hometogo nachschauen.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen