Verstorbener Ankläger im Eichmann-Prozess gewürdigt

Von Israelnetz

Das Internationale Auschwitz-Komitee würdigt den stellvertretenden Ankläger im Eichmann-Prozess, Gabriel Bach, für seine Verdienste im Kampf gegen das NS-Regime. Bach starb vergangene Woche mit 94 Jahren in Jerusalem. Der Richter am Obersten Gerichtshof führte mehrere Prozesse gegen Verbrecher des NS-Regimes. Bach war im Eichmann–Prozess 1961 „die Stimme der Überlebenden und der Ermordeten“, erklärte Christoph Heubner, der Vizepräsident des Auschwitz-Komitees. Geboren ist Bach in Deutschland und floh 1938 über die Niederlande ins heutige Israel. (joh)

Schreiben Sie einen Kommentar

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen