Tourismus weiter mit Erholungsbedarf

Von Israelnetz

Israels Tourismus erholt sich weiterhin nur langsam. Im September kamen 277.700 Besucher in das Land. Gegenüber dem Jahr 2019 ist das ein Rückgang von 39 Prozent. Damals kamen im Vergleichszeitraum 436.500 Touristen. Das Wirtschaftsmagazin „Globes“ bezeichnet die Zahlen als „enttäuschend“, da gerade im September zu den religiösen Festen viele Diasporajuden erwartet wurden. Im März hatte Israel die Corona-Beschränkungen für Touristen aufgehoben. Für das gesamte Jahr 2022 rechnet das Tourismusministerium mit bis zu 2,5 Millionen Besucher; im Rekordjahr 2019 kamen insgesamt 4,6 Millionen. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

4 Antworten

  1. Kein Wunder bei den ausgebuchten oder extrem teuren Flügen nach Israel. Auch die extrem angestiegen Preise für Hotels, Mietautos usw. trugen dazu bei.

    3
  2. Wir haben bis Corona jedes Jahr unseren Jahresurlaub in Israel verbracht. Von diesen wunderbaren Zeiten zehren wir noch lange. Da war es für uns auch erschwinglich. Was wir zu zweit dafür in den 14 Tagen bräuchten, benötigt jetzt einer für ca 10 Tage. Das können wir uns als Rentner leider nicht mehr leisten. Wir waren daher jetzt eine Woche das erste mal in Ägypten, was für uns entäuschend war. Obwohl es preiswert war, machen wir das nicht noch mal.

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen