Suche
Close this search box.

Tote bei Anti-Terror-Einsatz

Von Israelnetz

Die israelische Armee hat am Mittwoch eine Anti-Terror-Operation in Dschenin beendet. Nach palästinensischen Angaben wurden dabei zwölf Palästinenser getötet. Laut Militär waren die meisten Terroristen. Eine festgenommene Palästinenserin erlitt schwere Verletzungen, als ein Panzer auf einen Sprengsatz fuhr und dieser explodierte. Medienberichten zufolge handelt es sich um Wafaa Dscharrar. Ihr Ehemann Ahmad Dscharrar war 2018 für einen Anschlag verantwortlich, bei dem der Rabbi Rasiel Schevach erschossen wurde. Der Terrorist wurde wenige Wochen später bei einem Armee-Einsatz getötet. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

9 Antworten

    1. Da hast du recht, Alberto. Dschenin, WJL, ein krimineller, terroristischer Ort. Abbas hat das noch nie interessiert.

      15
  1. Täglich völlig widersprüchliche Nachrichten. Für die eine Seite sind es getötete palästinensische Zivilisten, laut Israel sind es Terroristen. Wenn sie bewaffnet sind und israelische Soldaten beschiessen, dann dürfte es klar sein. Aber ansonsten, wie erkennt IDF wer was ist? Entschuldigt meine Frage, aber vielleicht kann sie jemand beantworten, der besser informiert ist.

    6
  2. Liebe Monika
    Ich habe das Buch gelesen: Sohn der Hamas . Das wird dir helfen zu verstehen wie Hamas tickt und wie Terroristen von Israel erkannt werden.
    LG Adel

    6
  3. Lieber Adel, danke für deinen freundlichen Hinweis. Doch es ist manchmal schon verwirrend, so wie aktuell die Studie auf times of Israel, die zeigt, dass die gelieferten Nahrungsmittel von Jan.- April. In den Gazastreifen ausreichem würden um die dortige Bevölkerung mehr als ausreichend zu versorgen, umgerechnet pro Tag und Einwohner mit 3.176 Kcal. Während die Gegenseite Israel anklagt, dass sie die Menschen dort aushungern lassen würden. Wie ist das möglich? Hat die Hamas die Hilfslieferungen gestohlen?

    3
    1. Nicht nur die Hamas, auch die UNRWA hat Hilfsgüter gestohlen. Man verkauft sie für teures Geld.
      Irgendwie muss man ja die UN-Aussage, dass man die Zivilisten aushungern würde, bestätigen. Und die UNRWA gehört zur UN.

      3
    2. Wie christin schon schrieb, Hamas Terroristen und korrupte UNWRA Mitarbeiter bedienen sich gerne zuerst.

      Teilweise haben bewaffnete Hamas Leute gsnze LKWs gekapert.

      Es gibt genug Palästinenser, die die Hamas als Diebe bezeichnen.

      Es gibt reichlich Bilder vom Markt in Gaza mit ausreichend Lebensmitteln. Es müsste niemand hungern.
      An manchen Marktständen kann man die Säcke mit Hilfsgütern sehen, die eigentlich kostenlos sein sollten. Stattdessen werden die Lebensmittel teuer verkauft.

      Vieles ist einfach ein entsetzliches Theater.

      Aber wenn man zurück denkt an „unschuldige Kinder“, die bewaffnete israelische Soldaten angreifen, beschimpfen und bespucken, während alle rundrum ihre Handys halten und mitfilmen, damit man dem Westen gute Bilder von „bösen und brutalen“ israelischen Soldaten zeigen kann…sollte man sich nicht wundern.

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen