Das israelische Frachtschiff „Hyperion Ray“ wurde am Dienstag im Golf von Oman attackiert

Das israelische Frachtschiff „Hyperion Ray“ wurde am Dienstag im Golf von Oman attackiert

Angriff auf israelischen Frachter

Auch wenn nicht alles offiziell bestätigt ist – die Sicherheitsvorfälle zwischen dem Iran und Israel häufen sich. Erneut wird ein israelisches Frachtschiff angegriffen. Zudem erklären iranische Medien, dass eine Mossad-Einrichtung im Irak angegriffen worden sei.

JERUSALEM / TEHERAN (inn) – Ein Frachtschiff einer israelischen Firma ist am Dienstagnachmittag attackiert worden. Unter Berufung auf israelische Sicherheitskreise berichtete die israelische Tageszeitung „Ha'aretz“, dass die „Hyperion Ray“ vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate mit einer Rakete oder Drohne vom Iran beschossen worden sei. Medienberichten zufolge befanden sich keine israelischen Staatsangehörigen an Bord, auch habe es keine Verletzten gegeben.

Bereits im Februar hatte es im Golf von Oman eine Explosion auf einem israelischen Frachtschiff gegeben.

Gerüchte über Anschlag auf Geheimdienstzentrum

Am Dienstagabend berichteten iranische Medien, dass eine „nicht identifizierte Gruppe“ ein Logistikzentrum des israelischen Geheimdienstes Mossad angegriffen habe. Dabei seien „israelische Kräfte verletzt oder getötet“ worden. Ein Sprecher der kurdischen Regionalverwaltung dementierte diese Berichte am Mittwochmorgen.

Iran will mehr Uran anreichern

Nach dem – mutmaßlich israelischen – Angriff auf die Atomanlage in Natanz kündigte die staatliche Nachrichtenagentur Irna an, dass der Iran sein Uran bis zu 60 Prozent anreichern wolle. Bereits die bisherigen 20 Prozent verstießen gegen das Abkommen von 2015. Trotz dieser Verstöße erklärte Präsident Hassan Rohani am Mittwoch, die Verhandlungen über das Nuklearprogramm in Wien fortsetzen zu wollen.

Von: mh

Mehr zum Atomdeal mit dem Iran lesen Sie in der neuen Ausgabe 2/2021 des Israelnetz Magazins, die am 21. April erscheint. Sie können die Zeitschrift kostenlos und unverbindlich bestellen unter der Telefonnummer 06441/5 66 77 00, via E-Mail an info@israelnetz.com oder online. Gerne können Sie auch mehrere Exemplare zum Weitergeben oder Auslegen anfordern.