Gefeierte Frau: die amerikanische UN-Botschafterin Haley begrüßt ihre Zuhörer bei der AIPAC-Konferenz

Gefeierte Frau: die amerikanische UN-Botschafterin Haley begrüßt ihre Zuhörer bei der AIPAC-Konferenz

Haley: „Bei den Vereinten Nationen gibt es einen neuen Sheriff“

Sie war der Star auf der diesjährigen AIPAC-Konferenz: Die amerikanische UN-Botschafterin Haley hat einen beherzten Einsatz der USA für den jüdischen Staat zugesagt. Israels Regierungschef Netanjahu sprach per Videoschalte zum Publikum.

WASHINGTON (inn) – Die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley hat auf der AIPAC-Konferenz in Washington ein „neues Zeitalter“ bei den Vereinten Nationen angekündigt. In diesem Zeitalter würden die USA der „unerschrockene und eindeutige Verbündete Israels sein“.

Die Haltung illustrierte die Diplomatin mit ihrem Schuhwerk. „Ich trage Absätze. Aber nicht wegen der Mode. Sondern, wenn ich sehe, dass etwas falsch läuft, dann treten wir jedes Mal zu“, sagte sie den begeisterten Zuhörern im Verizon Center.

Haley sprach auch die siedlungskritische Resolution des UN-Sicherheitsrates vom Ende des vergangenen Jahres an. Die USA unter Präsident Barack Obama hatten auf ihr Veto verzichtet und damit die Verabschiedung ermöglicht. „Wir haben damals etwas gemacht, das die Vereinigten Staaten in ihrem schwächsten Punkt überhaupt zeigte“, kommentierte Haley den Vorgang. Dies sei „nicht nur peinlich, sondern schmerzhaft“ gewesen.

Den Zuhörern versprach sie, so etwas werde „nie wieder“ geschehen. Die USA würden bei den Vereinten Nationen wuchtiger als bislang auftreten, um ihre eigenen Interessen und die ihrer Verbündeten zu vertreten. „Überlegt es euch gut, wenn ihr uns herausfordert, denn wir werden antworten“, sagte sie. Bei den UN habe sie die Botschaft an den Mann gebracht, dass „die Tage, in denen Israel niedergemacht wurde, vorüber sind“. Sie ergänzte: „Jeder, der sagt, bei den UN kann man nichts erreichen, sollte wissen: Es gibt jetzt einen neuen Sheriff in der Stadt.“

Netanjahu: Haley steht für die Wahrheit ein

Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu ließ sich in diesem Jahr zuschalten. Per Videoübertragung sprach er von „herzlichen Beziehungen“ zwischen Israel und den USA. Er werde mit US-Präsident Donald Trump an einer Friedenslösung arbeiten. Er dankte Trump für die Unterstützung Israels sowie US-Vizepräsident Mike Pence für die israelfreundlichen Worte bei seiner AIPAC-Rede am Sonntag.

Ließ sich aus Jerusalem zuschalten: Israels Regierungschef Netanjahu

Ließ sich aus Jerusalem zuschalten: Israels Regierungschef Netanjahu

Insbesondere lobte er auch UN-Botschafterin Haley. Er erwähnte den Boykott des UN-Menschenrechtsrats durch die USA wegen der anti-israelischen Haltung des Gremiums. Haley stehe dafür ein, „was gut ist für Israel und die Wahrheit bei den Vereinten Nationen“.

Von: df

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus