Neue Sanktionen gegen Iran

Von Israelnetz

Die EU hat sich auf Sanktionen gegen 37 weitere iranische Personen und Organisationen verständigt. Somit stehen fast 100 Namen auf der Sanktionsliste, darunter einige Mitglieder der Revolutionsgarde (IRGC). Das Ansinnen vom Donnerstag, die IRGC insgesamt als Terrorgruppe einzustufen, scheiterte an juristischen Hürden. Laut des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell müsse zunächst ein Mitgliedstaat die Garde gerichtlich wegen Terrors verurteilen. Derweil drohen iranische Regierungsmedien: Ein solcher Schritt würde „militärische Konsequenzen“ nach sich ziehen. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

6 Antworten

  1. Dann kann ja die BRD die Revolutionsgarden gerichtlich wegen Terror verurteilen. Fehlt dazu der Mut? Schließlich hofierte der Bundespräsident die Mullahs als Außenminister und im heutigen Amt. Es reicht nicht, dass er jetzt die Todesurteile verurteilt. Jeden Tag sterben unschuldige Menschen im Iran. Diese Verbrecher hören nicht auf mit Folterungen.
    Deutsche Regierung- zeig‘ Rückgrat!

    18
  2. Israel sollte aufpassen, dass die Besatzungstruppen, die im Westjordanland wüten, nicht auch als Terrorgruppe eingestuft werden, denn zur Zeit wird jeden Tag mindestens ein Palästinenser durch sie erschossen.

    9
    1. Warum fliegen Sie nicht hin und gehen auf jede Beerdigung?
      Und wenn Juden ermordet werden hiessen Sie die Pal- Fahne. Ironie off.
      Traurig genug alles.
      Wenn sich Außenstehende raushalten würden, wäre längst Frieden möglich.

      18
      1. Tja, wäre ganz einfach. Den Terror einstellen. Aber die Ermordung von israel. Zivilisten ist für die Terrorunterstützer ja wundervoll. Es müsste kein Palästinenser sterben, wenn ihre Führung aufhören würde, den Terror als Staatsräson einzusetzen. Ihre Bürger zum Morden aufzurufen und dafür zu bezahlen. Es gibt Zeitgenossen, die finden es toll.

        16
  3. Israel muss immer aufpassen seit Staats- Gründung und seit Deutsche Nazis 6 Mill. ermordeten von uns.
    Obwohl ich mit der neuen Koalition nicht einverstanden bin.
    Israel darf man kritisieren, nur Judenhasser sollten es unterlassen. Einseitig wie eh und je.
    Zerfressen von Hass, was sie als Pal- Humanität deklarieren.
    Schtatje jammert heute wieder in Straßburg.
    Was tut er für sein Volk? Terror- Feiern ausrichten?
    Schönen Tag.

    18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen