Lapid verurteilt russische Angriffe auf Zivilisten

Von Israelnetz

Zum ersten Mal seit seinem Amtsantritt Anfang Juli hat der israelische Premier Jair Lapid Russland wegen Angriffen auf ukrainische Ziele verurteilt. Konkret sprach er am Montag von Bombenangriffen auf „die Zivilbevölkerung in Kiew und anderen Städten in der Ukraine“. Dabei sind nach ukrainischen Angaben mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Die russische Botschaft in Israel warf dem Land als Reaktion vor, es versäumt zu haben, „terroristische Angriffe auf Zivilisten im Donbass“ durch die Ukraine zu verurteilen. Stattdessen habe Israel acht Jahre lang geschwiegen. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

5 Antworten

  1. Lapid hätte besser den Mund gehalten. Und nicht nur in dieser Sache, sondern z. B. zum Thema “Zweistaatenlösung” vor der UNO.

    0
    1. Wahrscheinlich ist Herr Lapid gezwungen so zu sprechen und diese Sicht zu vertreten, ansonsten wird er von den Demokraten in den USA unter massiven Druck gesetzt.

      2
  2. Selbstverständlich überlasse ich es Israel wie es seine Politik gestaltet. Jair Lapid gehört aber nicht zu meinen geschätzten persönlichen Favoriten.

    2
  3. Die Positionierung Israels im russisch-ukrainischen Krieg ist schwierig.

    Denn die israelische Führung wird zwar (wie alle westlichen Länder) eher
    der Ukraine zuneigen. Muss aber mit den Russen auch halbwegs auskommen,
    Stichworte nur Syrien, wo man mit den Russen recht verlässlich kooperiert)
    und jüdische Minderheit in Russland.

    Meiner Meinung nach macht das Herr Lapid bis dato recht vernünftig.

    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen