Kulturstaatsministerin Roth in Jerusalem

Von Israelnetz

Die deutsche Kulturstaatsministerin Claudia Roth hat am Montag in Jerusalem den israelischen Kulturminister Hili Tropper getroffen. Die Grünen-Politikerin bezeichnete die deutsch-israelischen Kulturbeziehungen als „wichtiges Herzensanliegen“. Zudem sprach sie mit dem neuen israelischen Botschafter Ron Prosor, der im Juli sein Amt in Berlin antreten soll. Zum Auftakt ihres Antrittsbesuches in Israel hatte Roth am Sonntag die Holocaustgedenkstätte Yad Vashem besucht. Dort legte sie im Namen der Bundesregierung einen Kranz in der Halle der Erinnerung nieder. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

3 Antworten

  1. Ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass viele dt. Politiker immer eine “Pflichtreise” nach Israel unternehmen, um zu zeigen, dass sie gegen Antisemiten sind und hinter der angeblichen deutschen “Staatsräson” zur Unterstützung Israels stehen. Sobald sie wieder in der Heimat sind, unternehmen sie wenig gegen den allseits vorhandenem Antisemitismus, insb. auch der extremen muslimischen Organisationen, die “Tode den Juden” brüllend durch Berlin laufen bzw. den verschleierten Antisemitismus des BDS-durchsetzten Documenta-Kuratoren-Kollektivs dulden bzw. schlichtweg negieren.

    22
  2. nicht nur die Grüne Roth, sondern auch die Außenministerin Baerbock sollte sich etwas mehr um Israel kümmern. Aber sie macht nicht den Eindruck, dass sie eine besondere Affinität zu diesem Land hat.

    0
  3. Der Besuch Roths in ISRAEL hat die gleiche Wirkung, als wenn in China ein Sack Reis umkippt…

    Schade um die Luftverschmutzung durch den Flug, den der Steuerzahler noch dazu bezahlen muss. Dahin kann man auch mit dem Fahrrad fahren, zumal das schöne Anwesen der Frau Roth in Bodrum liegt.

    2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen