Israeli zu Haftstrafe verurteilt

Ein israelisches Gericht hat am Mittwoch einen jungen Israeli wegen eines Angriffes auf ein palästinensisches Wohnhaus zu 20 Monaten Haft verurteilt. Im Januar war er an einem Morgen mit sechs Komplizen in das Dorf Sarta südwestlich von Nablus eingedrungen. Er warf eine Blendgranate auf das Haus. Ein 61-jähriger Palästinenser wurde durch Glassplitter verletzt, weitere Bewohner erlitten einen Schock. Der Angeklagte muss umgerechnet rund 17.000 Euro Entschädigung zahlen. Mit der Aktion reagierten die Israelis auf den Tod eines Jugendlichen bei einer Verfolgungsjagd der Polizei.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Eine Antwort

  1. An einer Stelle der jüdischen Bibel las ich einmal: “Die Rache ist mein, spricht der HERR!”
    Ich finde es gut, wenn israelische Gerichte in solchen Fällen Recht sprechen und solche Taten nicht ungestraft bleiben. Auf der “anderen Seite” wären solche Taten wohl “belohnt” worden. Hier sieht man, dass Israel wohl ein Rechtsstaat ist! Schalom Israel und lasst JAHWE -Gott zu seiner Zeit ahnden, was gerichtet werden muss!

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen