Iran veröffentlicht Kurzfilm von Trumps Ermordung

Von Israelnetz
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Ein Animationsfilm mit dem Titel „Rache ist unvermeidlich“ zeigt ein Attentat auf den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump. Eine Bodendrohne dringt auf dessen Anwesen in Florida ein und zielt auf ihn – als Vergeltung für den tödlichen Anschlag der USA auf den iranischen Top-Terroristen Kassem Soleimani. Jemand reichte das Video bei einem Wettbewerb anlässlich dessen zweiten Todestages ein. Die offizielle Webseite des Obersten iranischen Führers Ali Chamenei veröffentlichte es am Mittwoch. Darin findet sich auch dessen Drohung aus dem Jahr 2015, dass Israel das Jahr 2040 nicht erleben werde. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

7 Antworten

  1. Ich hoffe doch, dass israelnetz sich jetzt nicht künstlich empört über dieses kindische Video eines iranischen IT-Freaks, denn das wäre dann doch zu unpassend gegenüber dem Gutheissen diverser israelischer Mordaktionen an iranischen Wissenschaftlern.

  2. Schalom,
    obiger Artikel ist völlig überflüssig und nicht brauchbar. So etwas nennt man „Boulevard-Jornalismus“ und ist nicht der Erwähnung wert.

  3. Na was ist denn das schon wieder? Wir sind doch keine Schuljungs, die sich immer mal wieder provozieren. Schon gar nicht im Israel-Netz, wo sich Redakteure ihrer Verantwortung bewusst sind und sich beileibe noch nie künstlich empört haben. Also bitte Herr Luley, alles was recht ist; ein wenig demokratischer Anstand wäre bestimmt angebracht. Wir befinden uns hier im Israel-Netz und nicht bei der BILD-Zeitung.

    1. Lieber Herr Reiser, die Redakteure von israelnetz mögen sich ja ihrer Verantwortung bewußt sein, aber einige sich hier stets als bedingungslose Israel-Unterstützer Gerierende sind es häufig nicht und äußern sich in einem Stil, der dem der notorischen pro-israelischen BILD-Zeitung meist in nichts nachsteht.

  4. Bitte alles veröffentlichen, ob eine Animationsfilm über die Ermordung von Trump oder der Ermordung von iranischen Atommitarbeiter. Wie unterschiedlich solche Mitteilungen aufgenommen werden zeigen die vorherigen Kommentare. Eine Zensur erfolgt durch den Leser…

  5. Sehr geehrter Herr Eschmann,
    in der Tat man sollte die Kommentare eines Bjoern Luley nur als seine freie Meinungsäußerung, aber sonst nicht beachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen