Grenzpolizisten freigesprochen

Von Israelnetz
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Die israelische Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen zwei Grenzpolizisten eingestellt, die am Samstag einen Terroristen erschossen hatten. Ihre Erklärung, sie hätten in einem Akt der Selbstverteidigung gehandelt, stimme mit den Untersuchungsergebnissen überein, hieß es am Donnerstag. In einem Video ist zu sehen, wie der am Boden liegende Angreifer sich bewegt. Erst dann eröffneten der Grenzpolizist und seine Kollegin das Feuer, weil sie sich und andere in Gefahr wähnten. Der Palästinenser Muhammad Salima hatte zuvor einen Zivilisten mit einem Messer verletzt. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Eine Antwort

  1. Und das war dann in dieser Situation die tatsächlich richtige Entscheidung. Ich weise nochmals darauf hin, dass das Damakustor ein Platz ist, an dem sich die Menschen drängen.

    Kein Mensch hat Salima gezwungen auf Juden einzustechen. Dies hat er ganz alleine entschieden. Und damit trägt er die Verantwortung für seinen Tod, den er mit einkalkuliert hat. Denn schließlich gibt es jetzt eine Märtyrerrente durch die PA für seine Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen