Suche
Close this search box.

„Freundeskreis Israel“ gegründet

Herausfordernde Zeiten mit antisemitischem Hass brauchen Zusammenhalt. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion ruft einen „Freundeskreis Israel“ ins Leben.
Von Israelnetz

BERLIN (inn) – Israel ist nicht nur militärisch bedroht, sondern hat auch große Teile der öffentlichen Meinung gegen sich. In dieser Situation hat die Fraktion am Mittwoch den „Freundeskreis Israel“ gegründet. Sie will damit „ein klares Zeichen der Freundschaft und der Solidarität mit dem Staat Israel und dem israelischen Volk“ setzen.

Daniela Ludwig ist die Vorsitzende des neu geschaffenen Gremiums. Die Abgeordnete aus Bayern ist Beauftragte der CDU/CSU-Bundesfraktion für jüdisches Leben in Deutschland und für die Beziehung zum Staat Israel.

Ein weiteres Ziel ist es, dass Juden hierzulande angesichts von Anfeindungen einen Ansprechpartner haben. Im Falle von antisemitischem Handeln kündigt die Politikerin ein Durchgreifen des Rechtsstaates an: „Jüdisches Leben hat einen festen Platz in Deutschland. Wir werden ihn jederzeit verteidigen. Wer antisemitischen Hass sät oder antijüdische Verschwörungstheorien verbreitet, dem wird unser Rechtsstaat mit allen verfügbaren Mitteln entgegentreten.“ (sbo)

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Schreiben Sie einen Kommentar

20 Responses

  1. Gute Nachrichten liest man gern ! Glückwunsch an die CDU/CSU-Bundestagsfraktion zur Gründung des Freundeskreises Israel. Das ist ein wichtiges Zeichen und zeigt doch, dass es noch eine Volkspartei in Deutschland gibt (CDU, in Bayern CSU), die unser Deutschland verbessern will.
    Möge die CDU auch bald in Regierung sein, z.B. GROKO od. Jamaika und den bösen Olaf Scholz ablösen !
    Wir brauchen ein Stopp der Zahlungen an Abbas und an die UNRWA, wir brauchen ein Ende der deutsch-iranischen Wirtschaftsbeziehungen und ein Israel International TV.

    33
    1. die „Welt“ vergisst schnell, plötzlich ist das Attentat der iranhörigen Hamas, zweitrangig. Die Hamas muss ausgelöscht werden und der Gaza unter ständiger Kontrolle Israels gestellt werden. Auch das Westjordanland – schon immer Israels Kerngebiet darf nicht als 3. Staat geführt werden. Hat die Welt denn vergessen, das Jesus in Bethlehem geboren wurde, als Jude und nicht als „Palästinenser“!

      14
      1. Wenn jemand die Hamas entschuldigen möchte, und dann unsachlich mit Jesus Argumente zusammen sucht.. Damals gab es keine Palästinenser. Der Namr ein Kunstgriff, um Heimat Verbundenheit zu suggerieren. Wer einen Krieg anzettelt und verliert da ist es wohl üblich das gewonnene Gebiet Westjordanland einzugliedern. Das wird nur Israel seit vielen Jahrzehnten nicht gestattet.

        0
  2. Daniela Ludwig eine Freundin Israels. Ich freue mich dass es bei uns solche Menschen gibt. Beten wir für sie dass ihre Arbeit Früchte trägt. Jesus sagt „Überwindet das Böse mit Gutem „( Positivem )

    36
  3. Das ist doch schonmal ein sehr guter Anfang! CDU/CSU will ein stärkeres Augenmerk auf Israel und jüdischen Leben setzen. Und nicht nur als Floskel. Das wird auch langsam Zeit! Das ist der richtige Weg gegen Antisemitismus. 👍👍👍

    34
  4. Die Ampel käme nie auf einen solchen Freundeskreis, besonders die Außenministerin- nicht.

    24
    1. Nee, dat Annalena will ja auch „Kanzlerin“ werden, da hat sie keine Zeit für gutes demokratisches.
      Shalom Havershalom

      6
    2. Baerbok sagte doch vor Kurzem, als FREUNDIN ISRAELS müsse sie dafür sorgen, dass Israel sich in diesem Krieg nicht selbst verliert.
      Was tut sie für Israel? Sie ist keine Freundin.

      12
  5. Freunde Israels kann es nie genug geben. Ich wünsche Daniele Ludwig positive Strategien und dass nicht wieder nur geredet wird.
    Der Islam gehört zu Deutschland. Dem entgegenzusetzen: „Jüdisches Leben hat einen festen Platz in Deutschland“, ist sehr sehr wichtig.

    10
  6. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion ruft einen „Freundeskreis Israel“ ins Leben. Hat die CDU-CSU seit 2015 was dazu gelernt? Ja, viel. Wird sie die islamische Invasion beenden? Nein.

    6
  7. Erfreulich zu lesen. Bei der EU Wahl hat die Union schon gewonnen. Nun hoffentlich auch 2025 bei der nächsten Bundestagswahl. Denn diese Linken und Sozis haben uns in Deutschland nichts Gutes eingebracht. Und diese Faeser ( SPD) bitte gleich mit. Und endlich mal durchgreifen bei diesen Islamisten,die hier auch noch das Kalifat ausrufen!

    12
  8. Ich glaube nicht, dass eine CDU geführte Regierung die Zahlungen an die UNRWA oder die PA einstellen würde. Diese Zahlungen gab es doch auch schon in der großen Koaliation und auch damals konnte man auf israelnetz lesen, wie in den Schulbüchern gegen Israel gehetzt wird.

    8
    1. Ich glaube, dass die CDU/CSU nun besser ist. Die Syrische Königin Dr. Merkel war am Ende Israel-feindlich, Friedrich Merz ist besser !

      4
  9. Diese Gründung ist ein freundliches Zeichen, mehr aber auch nicht. Aus der Welt kann keine wirkliche Hilfe für Israel kommen. „Geliebte Gottes“, „Freunde Gottes“ u. „Christi Freunde“, werden Israel zur Seite stehen, wenn sich die Welt und religiöse Menschen immer mehr von Israel, den Juden zurückziehen, weil es anfängt, etwas zu kosten.
    Lieber Gruß Martin

    9
    1. Warum sollte Daniela Ludwig nicht zu der von Ihnen genannten Kategorie “ Geliebte Gottes, Freunde Gottes, Christi Freunde “ gehören. Kennen sie Sie, können sie in Ihr Herz schauen ? Außerdem ist es einem Jünger Jesu verboten,andere Menschen zu klassivizieren oder zu richten. Außerdem war der König Kyros auch einer der dem Volk Gottes in Gottes Auftrag zur Seite gesprungen ist.

      3
  10. Die CDU hat sich bis zur Unkenntlichkeit
    gewandelt, so daß ich ihr die Initiative im Bezug auf Israel nicht abnehmen kann. Es bleibt der Beigeschmack von Verlogenheit. Ich trau diesem Verein nicht mehr. Friedrich Merz hat die Eigenschaften eines Chamäleons, passt sich dem Zeitgeist laufend an. Warum sollte ich es ihm, oder seiner Partei abnehmen, daß sie ernsthaft Israel beistehen werden??? Ich kann es nicht😓

    1
  11. Liebe Israelfreunde,
    Hamas, Hesbollah und ähnlichen Iranausgeburten des Bösen sind möglich, weill die EU und Weltpolitiker nicht sehen wollen: bis die Nahost Staaten Israel nicht annerkant haben, und das haben sie nicht, muss sich Israel wehren. Die muslimische Staaten unterstützen schweigend Hass und Antisemitismus gegen Juden und Staat Israel.
    Unsere idiotische Politiker unternehmen fast nicht, unausreichend, gegen Islamisten, Salafisyten, Antisemitisten, Israelhasser, Christentumhasser.
    Wir müssen dagegen agieren. Ob jemand weiss, wird es am 10.07. auch im Passau was organisiert. Ich kann leider nicht nach München kommen.

    0

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen