Suche
Close this search box.

Armee: „Sehr schwerwiegender Vorfall“

Zwei Terror-Kommandeure schaltet Israel bei einem Angriff nahe Rafah aus. Doch dabei greift Feuer auf ein Zeltlager über, das dutzende Zivilisten tötet. Die Armee untersucht den Vorfall.
Von Israelnetz
Social-Media-Videos zeigen Feuer in einem Zeltlager bei Rafah

RAFAH (inn) – Bei einem israelischen Angriff am Sonntagabend nahe Rafah sind nach Angaben des Palästinensischen Roten Halbmondes auch Zivilisten getötet worden. Die Armee teilte mit, dass der Luftschlag der Hamas gegolten habe. Zwei Kommandeure der Terror-Organisation seien dabei getötet worden.

In der Folge griff offenbar ein Feuer auf ein Zeltlager über. Bilder in den Sozialen Medien zeigten lodernde Flammen. Die Hamas spricht von 35 Toten.

Strafverfolgerin: Vorfall wird untersucht

Die Strafverfolgerin der Armee, Jifat Tomer Jeruschalmi, sprach in einer ersten Reaktion von einem „sehr schwerwiegenden Vorfall“. Die Untersuchung halte an und werde vollständig durchgeführt. „Die Armee bedauert jeglichen Schaden an Zivilisten während des Krieges.“

Die Armee teilte weiter mit, sie habe infolge von Erkenntnissen der Geheimdienste gehandelt: Demnach hielten sich in der Gegend von Tel Sultan Terroristen auf. Der Schlag sei auf ein legitimes Ziel unter Verwendung von Präzisionsmunition erfolgt.

Zwei Terroristen eliminiert

Zu den getöteten Kommandeuren gehöre Jassin Rabia, der im Westjordanland die gesamten terroristischen Aktivitäten der Hamas koordiniert und gefördert habe. Außerdem soll er Anschläge verübt haben, bei denen israelische Soldaten umgekommen seien.

Als weiteren getöteten Kommandeur nannte die Armee Chaled Nagar. Den Angaben zufolge gab er mehrere Schussangriffe in Auftrag und tötete selbst mehrere Soldaten bei Terrorangriffen.

Erstmals seit Monaten Raketenalarm in Tel Aviv

Am Sonntag hatten Terroristen von Rafah aus acht Raketen auf Israel gefeuert. Während es in den vergangenen Monaten regelmäßig zu Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen kam, war nun erstmals seit vier Monaten auch in Tel Aviv Alarm zu hören.

Das Abwehrsystem Iron Dome fing drei Geschosse ab, Trümmerteile schlugen in einem Wohnhaus ein; zwei Menschen erlitten leichte Verletzungen. Fünf Geschosse schlugen auf offenem Gelände ein. (df)

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Schreiben Sie einen Kommentar

60 Antworten

  1. Weltweite Empörung und Vorwürfe, dass die IDF die Zelte absichtlich angegriffen haben soll, in dem 40 Zivilisten, darunter auch Kinder lebendig verbrannt sind. Dieser tragische Vorfall wird Israel weiter immensen Schaden zufügen und noch mehr Länder und Menschen gegen sich aufbringen.

    31
    1. Israel greift Ziele an egal, ob zivile Opfer zu befürchten sind. Das ist auch klar so von den israelischen Offizieren so kommuniziert. Die Hälfte der benutzten Bomben, die auf den Gaza Streifen abgeworfen werden, haben keine hochwertige Zieltechnik. Im Zweifel sind Tote immer Terroristen, wenn sich die Verantwortlichen der Kritik stellen müssen.

      Die Parteilichkeit von „israelnetz“ in der Berichterstattung ist schokierend.

      46
          1. Ja, richtig: Hamas und Al Jazeera. Die einzige Quellen der Wahrheit. Unfehlbar und sollten sie doch mal lügen, dann ist es Widerstand gegen die Juden.

            Sie haben schon mitbekommen, dass die UN die Opferzahlen nach unten korrigierte. Frauen und Kinder so um die 50 % Warum verbreiten Sie dann immer noch die Lüge?

            3
      1. Israel unterscheidet sehr wohl zwischen Zivilisten und Terroristen.
        Ansonsten empfehle ich Ihnen, wenn Sie Ihren Horizont ernsthaft erweitern wollen, sich Videos von Herrn Johannes Gerloff über Israel anzusehen. Als ein Mensch und Journalist, der mit seiner Familie schon lange in Israel lebt und sich interessiert, neugierig ist und Menschen liebt, im Land viel gereist ist, hat er tiefe Einblicke in sowohl die israelische und die palästinensische und arabische Kultur gewonnen.
        Aber wenn Israel für Sie ohnehin der böse Feind ist, wird auch er Ihnen zu einseitig bleiben.

        13
      2. Was haben sie zu dem Massaker der Hamas zu sagen? Was haben sie zu den Terror- Camps über Jahre mit Kindern in Gaza der Hamas zu sagen? Was haben sie zu sagen über km weite Tunnelsysteme mit
        Kommandozentrale in Rafah. Abschussrampen und Quartiere unter Kliniken, Schulen?
        WO sind unsere toten Geiseln oder die Gefolterten vielleicht noch Lebenden?
        Was haben sie zu sagen über Vorgestern wieder Raketen aus Rafah von Hamas bis nach Tel Aviv?
        Ja, nicht alle IL Raketen ect. treffen Terroristen. Mir tut dies auch sehr weh.
        Was soll IL machen? Sich zurück ziehen und auf das nächste Massaker warten?
        Hamas wird mit Millionen gefördert. Ein Pal- Staat wird von EU finanziert werden. Terroristen.
        Gehen sie bitte nach Gaza und stellen sich als Helfer und Beobachter zur Verfügung. Nein, kritisieren.
        UNRWA ist unglaubwürdig.
        Und noch etwas: ISRAELNETZ berichtet richtig. Das ist Menschen wie ihnen ein Dorn im Auge.
        Shalom.

        18
      3. In meinen Augen ist Ihre von vornherein negative Sichtweise auf Israel schockierend.
        Und nun?
        Erinnern Sie sich noch an die vorschnelle und letztendlich falsche Verurteilung Israels als es um das al alhi Krankenhaus ging?

        10
    2. Wie unverständig sind sie eigentlich? Hier wurden offensichtlich zwei sadistische Palästinensische Terroristen angegriffen, die schwangeren Frauen den Bauch aufgeschlitzt haben, Frauen die Brüste abgeschnitten und Babys lebendigen Leibes verbrannt haben. Daran waren auch „normale“ Zivilisten beteiligt.

      Diese Leute haben sich unter Ihresgleichen verborgen, bei ihren guten Freunden übernachtet oder waren vielleicht gerade dabei die nächsten Angriffe auf Israel und echte Zivilisten zu planen. Diese Leute nehmen auch nicht auf Fiedensaktivistinnen, wie Vivian Silver Rücksicht, die wirklich viel für palästinensische Kinder getan hat.

      Vielleicht sehen sie sich den Bericht der WELT, vom Besuch unseres Bundespräsidenten im Kibuz Be’eri an, das hilft vielleicht ihrem verdrehten Denken auf die Sprünge?

      Bei diesem Luftangriff mit Präzionsmunition wurden sie offensichtlich und berechtigterweise angegriffen. Dabei sind vielleicht Gaskocher in Brand geraten oder vielleicht ihre eigene Bewaffnung oder Sprengsätze detoniert, die diese Leute ständig mit sich führen.
      Für alle Folgen ist nicht Israel oder die IDF verantwortlich, sondern ausschließlich palästinensische Terroristen und sie unterstützende Zivilisten.

      47
    3. Der Vorfall wird untersucht und dies ist gut so. Absichtlich hat Israel mit Sicherheit keine Zivilisten angegriffen. Wir wissen aber auch, dass die Terroristen ihre Raketenabschussrampen in zivilen Gegenden aufstellen. Wir wissen ja auch, dass die Terroristen die Zivilisten als menschliche Schutzschilde missbrauchen. Und was Opferzahlen angeht, wissen wir ja auch wie diese zustande kommen. Bevor die Untersuchung nicht abgeschlossen ist, bringt letztendlich alle Spekulation nichts. Auch wenn die Medien sich mal wieder darin üben.

      Übrigens wurde ein ägypt. Soldat im Feuergefecht getötet. Auch da muss man klar sagen, der Vorfall muss untersucht werden. Was wir aber wissen ist, dass es rund 50 Schmuggeltunnel in dem Bereich gibt und die Ägypter da nicht schlecht daran verdienen. Israels Einsatz in Rafah stört diese Einnahmequelle doch ganz entschieden. Und die Hamas bekommt weniger Nachschub an Waffen. Stellt sich allerdings auch die Frage, ist Sinwar vielleicht schon in Ägypten in Sicherheit. Und sind vielleicht auch Geiseln dorthin verschleppt worden?

      13
    4. Bei Ihnen klingt das häufig so, als ob Israel eine Wahl hätte. Hat es aber nicht. Auch dieser Vorfall wird untersucht werden und die Wahrheit wird ans Licht kommen. Israel kann es der Welt ohnehin nicht recht machen. Sie findet immer einen Grund Israel zu hassen, egal was es tut. Was wir verstehen müssen, dass Israel ums Überleben kämpft. Und die Terroristen und ihre Unterstützer müssen verstehen, dass Terror Konsequenzen hat und nicht geduldet werden kann. Dort sagt man, man muss „arabisch“ mit den Leuten sprechen. Das mag uns hier oft fremd erscheinen, aber es scheint so zu sein.

      9
    5. Monika W.
      Sie bekommen von mir einen Punkt (wer hätte das gedacht)
      Wird Zeit, dass in diesem Forum wenigstens ein wenig Besinnung einkehrt.

      9
  2. Zwei Terroristen eliminiert: sehr gut. Raketenalarm in Tel Aviv: sehr schlecht. Wann wird das ein Ende haben? Sobald alle Terroristen tot sind.

    26
    1. @ Albert Nola Luftangriffe auf ein Flüchtlingslager, auch wenn sich dort Terroristen verstecken, ist aber nicht der richtige Weg. Wenn dabei wieder über 40 Zivilisten ums Leben kommen, dann gibt es nur wieder weltweite Empörung und der Hass auf Israel wächst weiter. Ich bin kein Militärexperte, wie man es besser lösen könnte. Und ich weiss, dass diese Terroristen sich bewusst dort verstecken. Aber warum gehen die IDF nicht vor Ort dagegen vor, statt mit Luftangriffen, bei denen die Zelte mit Flüchtlingen ebenfalls in Flammen aufgehen? Dies als “ traurigen Vorfall“ nun untersuchen zu wollen, wird nicht ausreichen. Und das sage ich als eine Freundin Israels.

      32
      1. Entgegen den Behauptungen der Araber wurde die Tötung hochrangiger Hamas-Funktionäre im Raum Rafah durchgeführt und nicht in der von der IDF definierten Sicherheitszone.
        Der Ort der Hinrichtung hochrangiger Hamas-Funktionäre in Rafah liegt in der Nähe der UNRWA-Lagerhäuser im Westen der Stadt – Gebiete 2371 und 2372 – mehr als einen Kilometer von der Sicherheitszone entfernt.
        Und das steht im Gegensatz zu den Behauptungen der Araber, dass die IDF-Bombardierung in der sicheren Zone stattgefunden habe (sie können kein Wort sagen, ohne zu lügen!

        Karten:

        ⚫️die Eliminierungszone ist in der Nähe der UNRWA-Lagerhäuser rot markiert,

        ⚫️die Eliminierungszone in Rot auf der IDF-Evakuierungskarte und die Sicherheitszone in Lila,

        ⚫️eine Karte der sicheren Zone als Referenz

        Sie sind nicht nur nicht in die Sicherheitszone evakuiert worden, sie dienen auch als menschlicher Schutzschild für hochrangige Hamas-Beamte, und dann lügen sie und behaupten, die IDF habe in der Sicherheitszone angegriffen!

        38
        1. Israel sagt die Angriffe hätten nicht in einem Flüchtlingslager und in der vom IDF ausgewiesenen Sicherheitszone stattgefunden. Andere behaupten das Gegenteil. Es wird immer schwerer noch zu wissen, wer lügt und wer nicht.
          Trotzdem habe ich die Brände und Zerstörung gesehen, auch die Verletzten.
          Alles fake news von palästinensischer Seite und von UNRWA? Was und wem soll man denn noch glauben?

          2
          1. @Monika
            Es gab Brände und Verletzte. Nur sind die Brände in dem Flpchtlingslager wohl aufgrund eines mit Waffen beladenen palästinensischem Fahrzeugs ausgebrochen.
            Der israelische Angriff fand eine Meile entfernt statt und auch nicht mit der Munition (weder Art noch Menge), wie es von Palästinensischer Seite verbreitet wurde.

            4
        2. Ich habe gerade einen Bericht des ZDF gelesen. Und damit erfolgte der Angriff nicht in der von IDF ausgewiesenen Sichheitszone, sondern ausserhalb. Ein Lob an das ZDF diesmal. Trotzdem übernehmen UN und EU allesamt die Angaben der Hamas, der UNWRA und NGO’s, dass es sich um ein Flüchtlingslager innerhalb der Sicherheitszone gehandelt hat und sprechen von einem Verbrechen an der Menschlichkeit. Und auf AlYazeera wird von Frauen und Kindern berichtet, die in den Zelten bis zur Unkenntlichkeit verbrannt sind. Warum wird das nicht besser überprüft? Letztlich scheint kaum noch jemand daran interessiert zu sein. Und das perfide Spiel der Hams geht auf.

          14
          1. Ja und erste Ergebnisse weisen darauf hin, dass es sich vielleicht um einen Granatsplitter handelte, der sich leider dort „verirrte“ und eine Treibstofflager traf. Ich denke, man muss einfach die vollständigen und abschließenden Untersuchungsergebnisse abwarten.

            Die Sicherheitszone Al Mawasi war schon von Anfang an das einzige Gebiet, das als die ausgewiesene Schutzzone galt. Es ist ein abgelegener Fleck am Meer, der nicht im Interesse der Hamas lag. Und somit auch keine Rückzugsgebiet für diese in Tunneln, die es dort nicht gibt. Für die Hamas ist dieses Gebiet das letzte, wo sie ihre Bevölkerung haben will. Denn da nützt sie ihnen nichts. Sie können sie dort nicht als menschliche Schutzschilde missbrauchen. Sie haben dort keine mobilen Abschussrampen und die erst mal hinbekommen, würde der IDF wahrscheinlich auffallen, denn es müsste ja oberirdisch passieren. Also macht die Hamas alles, um die Flüchtlinge in ihrem Kampfgebiet zu halten und hoffen, dass genau so etwas passiert. Und wenn, dann hat man ja die nützlichen Idioten, die für einen schreien auf seiner Seite. Und die beeindrucken dann die, die keine Infos haben, aber gerne bereit sind, auf dem Schleim der Hamas zu laufen.

            Zum ZDF: ich würde mir wünschen, dass sie mehr an Hintergrundinfos auch in ihren normalen Sendungen bringen würden. Das tun sie nicht. Gilt auch für die ARD.

            8
        3. @Boerner
          Danke, dass Sie das so gut und deutlich klarstellen!
          So wie Sie es beschreiben ist es doch so oft schon gewesen
          Man nutzt irgendein Vorkommnis, verdreht, dichtet dazu oder lässt weg und schwupps, beschuldigt man Israel.
          Und anstatt auf sicheres Beweismaterial zu warten, stimmt die Welt in die Anklage ein. Obwohl sich die Quelle in der Vergangenheit mehr als einmal als unglaubwürdig erwiesen hat.
          Ich verstehe das einfach nicht…
          Der Hass auf Israel ist wirklich immens.
          Ich denke aber immer mehr, dass es ein geistliches Problem ist und man Schwierigkeiten damit hat, dass Israel Gottes Volk ist. Denn eigentlich will man keinen Gott über sich selbst.

          9
        4. @ Boerner
          „Der Ort der Hinrichtung“….. Eliminierungszone…
          Sie, Boerner, scheinen über viel mehr Internas zu verfügen, als der Artikel überhaupt erwähnt.
          Sie vertreten die Ansichten der moralischsten Armee der Welt, aber the point no return scheint in DE angekommen zu sein.

          Die Würde des Menschen ist antastbar.

          8
          1. Befragen Sie zum Thema Menschenwürde doch bitte mal die Hamas, Hisbollah und das iranische Regime.

            Und ja, ich denke tatsächlich, dass die israelische Armee die moralischste der Welt ist.
            Gerade in Bezug auf den Schutz von Zivilisten. Dass der Gegenseite ihre eigene Bevölkerung egal ist, man sich dahinter versteckt oder offen zugibt, dass Alte, Frauen und Kinder für „den Freiheitskampf“ sterben sollen (Märtyrer), dafür kann Israel nichts.
            Und nichts tun darf Israel auch nicht, weil es um sein Überleben geht,
            Was nicht heißt, dass es nicht auch dort Menschen geben kann, die moralisch falsch verhalten.
            Aber es wird von der Führung verfolgt und geahndet.

            9
          2. Die Würde des Menschen ist unantastbar? In der BRD nicht- mehr!
            Man oh man, mit was manche User hausieren gehen, weil gerade Grundgesetz 75 Jahre.

            1
      2. @ Monika
        Selbst wenn die IDF mit Bodentruppen in das Flüchtlingslager eingerückt wäre, hätten Tote durch das Abfeuern der Waffen in unübersichtlichem Gelände sicher auch nicht vermieden werden können, leider. Wenn es tatsächlich überhaupt so war, dass Israel das Zeltlager bombardierte (siehe Erklärung von Boerner). Das ganze ist ein grausamer Abgrund, in den uns diese verfluchte Hamas hinein zwingt.

        7
      3. Leider gibt es kaum „unschuldige“ Palästinenser (außer vielleicht kleine Kinder), da sie alle von der Hamas so indoktriniert sind, dass nur Hass auf Israel da ist. Am 07. Oktober sind auch Zivilisten dabei gewesen unschuldige Israelis zu massakrieren! Wir können nur Beten, dass die Palästinenser aufwachen und ihren wahren Feind erkennen!

        8
        1. Wenigstens gibt einer zu das alle palis Terroristen sind und eleminiert werden müssen.
          Und die unschuldigen kinder….ja eigentlich hassen die ja auch juden und sollten genauso umgebracht werden. Ich frag mich nur wer soll dann noch übrig bleiben und aufwachen ?
          Alle Achtung..sie sind wenigstens aufrichtig…das respektiere ich…nicht wie die meisten anderen die es nicht zugeben können und wischi waschi schreiben…wers glaubt…

          1
          1. Sie wissen schon, dass nach den neuesten Umfragen zwischen 60 und 70 % der Menschen in Gaza hinter der Hamas stehen? Und nachdem wohl kaum Kinder unter 10 Jahren dafür befragt wurden, sollte auch Ihnen klar sein, wie hoch die Zustimmung zum Terror und Judenmorden ist.

            Und was die Kinder angeht: schauen Sie sich mal die netten Videos der Hamas an, die sie über ihre Sommercamps ins Netz stellen. Was lernen die? Es ist Kindesmissbrauch vom feinsten, es zerstört die Seelen der Kinder, die beigebracht bekommen, dass Mord wundervoll ist. Und am besten, es trifft dann einen Juden. Aber dazu schweigen die, die sich hinter die Hamas stellen, gelle?
            Es ist denen vollkommen egal, wenn die Hamas ihre Bevölkerung zerstört. Hauptsache, die haben das gleiche Feindbild: die Juden. Schande!!

            3
      4. Monika W., ich lese da nichts von einem „Luftangriff auf ein Flüchtlingslager“, sondern
        „Zwei Terror-Kommandeure schaltet Israel bei einem Angriff nahe Rafah aus. Doch dabei greift Feuer auf ein Zeltlager über, das dutzende Zivilisten tötet.“
        Wie nahe am oder wie weit vom Flüchtlingslager der Angriff erfolgte, wird nicht mitgeteilt.

        3
      5. Vielleicht warten Sie erstmal die Untersuchungen ab, bevor Sie urteilen? Inzwischen ist klar, dass es sich nicht um eine sogenannte Humanitäre Zone gehandelt hat und auch die ganzen Umstände passen nicht. Sie wissen doch um die „Verlässlichkeit“ palästinensischer Angaben, oder? Glauben Sie wirklich, Israel verhält sich so?
        Ganz davon ab, dass sie dort wissen, dass das kleinste bisschen, was nach Fehlverhalten aussehen könnte gleich furchtbar aufgebauscht wird? Man weiß doch, dass alle darauf warten, dass Israel sich endlich als der „Böse“ zu erkennen gibt,
        Die Verblendung der Welt ist unfassbar,
        Warten wir als Christen und Freunde Israels die Unterstützungsergebnisse ab, bevor wir ver-urteilen.

        9
      6. @Monika W.
        Aber warum gehen die IDF nicht vor Ort dagegen vor, statt … Wie viele israelische Soldaten müssen noch sterben, weil sie am Boden kämpfen? Israel muss auf die Weltöffentlichkeit Rücksicht, leider.

        6
    2. Die Aussagen der israelischen Regierung sind schlichtweg absurd. Man kann und wird nicht die HAMAS zerstören können.
      Das erleben wir in Deutschland tagtäglich: Trotz „Entnazifizierung“ vor 80 Jahren und aller weiteren Bemühungen muss man konstatieren: Die Nazi sind auch heute 2024 noch unter uns in Deutschland!! Und leider sehr aktiv!

      Also was soll dieses Scheinargument der „Zerstörung“? Man sucht nur nach einem Alibi für die unverhältnismäßige Vorgehensweise gegen die Palästinenser. Wahrschein aus Hilflosigkeit?

      Ich war, bin und bleibe ein Befürworter des Staates Israel. Aber auch die Welt wartet auf eine humanere und nachvollziehbare Vorgehensweise durch Israel. Wo sind denn die Konzepte Israels für eine einvernehmliche Lösung nach der „Zerstörung“ der HAMAS?

      42
      1. Israel sagte, erst muss Hamas vernichtet werden. Leider werden sie weiter finanziert und bedienen sich auch bei UNRWA. Die UN Mitarbeiter in Gaza sind ein Hindernis für IL.
        Mir kann niemand weiß machen, dass Gaza Bevölkerung nichts von Tunnelsystem mit Waffenlagern, Abschussrampen wussten.
        UN Ärzten glaube ich kein Wort. Sie wissen, was unter Kliniken geschieht. Die Welt will all das nicht sehen. Israel muss fallen. Auch mit EU Hilfen. Das wird ein harter Weg.
        Sollte der Pal Staat kommen, gibt es ein Terror Staat, finanziert und aufgerüstet aus dem Ausland. Aber… wir sind nicht allein.
        Am Israel chai. Shalom

        11
      2. Aber man kann die Tunnel endlich mal weitestgehend zerstören und die Köpfe und höheren Posten ausschalten, Waffen beschlagnahmen, Infrastruktur zerstören.
        Und die Bevölkerung muss lernen, dass sich Terror eben nicht! lohnt.
        Und so inhuman sind die Israelis nicht, wie die Palästinenser und weite Teile der Medien verkaufen wollen. Man vergleiche mit anderen stattfindenden und stattgefundenen Kriegen.
        Zudem sich mehr als einmal rausgestellt hat, dass die Anschuldigungen gegen Israel nicht stimmen. Die BBC musste sich seit dem 7.10. bereits fünfmal bei Israel entschuldigen wegen falscher Anschuldigungen. Nur haben die Schlagzeilen vorher da bereits Schaden angerichtet.
        Außerdem mal überlegt, wie oft Israel ausgebremst wurde?
        Ich erinnere nur an die Geiseldeals, wie sehr die Hamas alles ausgebremst hat mit ihren Forderungen und Verzögerungen.

        11
    3. A.Norla
      Es verschlägt mir die Sprache!
      Und, wenn alle Terroristen in Ihrem „Film“ tot sind, kommt dann bei Ihnen die Langeweile auf?

      9
      1. @Brigitte
        Leider nein. Die nächste Generation von palästinensischen Terroristen ist schon da und wenn sie weg ist, kommt die übernächste. Das wird leider kein Ende haben.

        6
          1. Ach ja, hat die Hamas am 7.10. die Bevölkerung der Ortschaft gewarnt, dass sie kommen?
            Haben sie angerufen, Flugblätter runter geworfen. Sind sie von Haus zu Haus gegangen und haben die Bewohner aufgefordert zu gehen? Ne, sie haben die Bewohner abgeschlachtet, vergewaltigt und entführt. Hamas-Verteidiger finden das großartig.

            „Schon Ende Oktober hatte ihn (Mustafa al-Kurd) die Verzweiflung gepackt: Massenmorde fast ununterbrochen, brutalste und gnadenlose Zerstörungskampagnen, begeisterte Begleittöne dazu aus der israelischen Gesellschaft und seiner politischen Führung, Schweigen aus dem sich immer so moralisch gebärdenden Norden, von den USA bis Europa, speziell
            Deutschland, und gleichzeitig ununterbrochene Waenlieferungen, um der
            israelischen Armee die Weiterführung des Völkermordes zu ermöglichen.“

            Stammt aus einem Interview mit Helga Baumgarten. Sie war nicht in der Lage das Massaker an 7.10 zu verurteilen. Dieses Massaker das von den Hamasanhängern gefeiert wurde. In D wurden von Samidoun Süßigkeiten verteilt. Statt dessen behauptet sie, dass Israelis den Krieg bejubeln würden. Was für eine Lügnerin. In Israel feiert man das Leben und nicht den Tod.

            Das war der erste Teil des Zerlegens – hatte ich ja angekündigt.

            4
  3. Wir müssen alle weiter hoffen, dass die IDF alle Ziele erreicht. Es wird immer wieder Szenen geben, die die Welt gegen Israel aufbringen werden. Wenn Israel die HAMAS zerstören will, werden immer menschliche Schutzschilde in Gefahr sein.
    Wie schon an anderer Stelle erwähnt: Wir brauchen eine 2.IDF, eine mediale, der Austausch von Hagari u.a. mit dem Deutschen Fernsehen wäre hilfreich. Informationen aus Israelischer Hand können helfen.
    Dennoch müssen wir alle durch das Tal der Finsternis gehen, die Welt wird momentan noch nicht besser werden…

    25
    1. @Martin Sechting

      „Wir brauchen eine 2.IDF, eine mediale, der Austausch von Hagari u.a. mit dem Deutschen Fernsehen wäre hilfreich. Informationen aus Israelischer Hand können helfen“

      Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeiten, aber NEIN DANKE.

      9
      1. Schon klar, Brigitte. Die einzigen Infos die man haben darf, müssen von der pal. Seite kommen. Ja keine Infos von israelischer Seite.
        Schließlich muss man die stärken, die in Unis „Yalla Intifada“ und „From the river to the sea“ an die Wände schmieren. Und jüd. Studenten mit dem roten Dreieck, dem Hamassymbol kennzeichnen.

        Was wollen diese Studenten? Dass es den Palästinensern besser geht? Ne, genau das wollen sie nicht.

        Sonst würden sie und die nützlichen Idioten, die sie untertützen nämlich“free gaza from the hamas“ schreien. Aber sie schreien „Yalla Intifada“.

        Es geht nur um eines. Der Staat Israel muss weg. Die Juden müssen weg. Schande über diese Einstellung. Die Würde des Menschen ist unantastbar. Gilt dieser § auch für Juden in Deutschland?

        9
      2. @Brigitte
        Sie haben bereits mehrfach vom DEUTSCHEN FERNSEHEN geschrieben. Sie können in Deutschland mind. 200 Sender empfangen und somit viele entsprechende Nachrichten sehen und hören. Siekönnen im internet täglich hunderte von Zeitungen, übersetzt ins deutsche, lesen. Wieviel staatliche Meinungsmache möchten Sie außer DW ZDF DAS Erste noch bekommen???

        4
  4. Lieber Martin, wenn es so weiter geht, stehen Israel wahrlich dunkle Zeiten bevor. Denn die Weltöffentlichkeit wird sich vermehrt abwenden. Ich weiss, dass sich die Hamas Terroristen gerne dort verstecken, wo es bei einem israelischen Angriff gegen sie, möglichst viele Tote unter den Zivilisten geben wird. Dies ist deren perfides Spiel. Aber kann es Israel wirklich gelingen die Hamas in Gaza gänzlich zu besiegen und auszuschalten? Ich bin mir da nicht so sicher. Auch wenn ich es Israel wünschen würde. Zudem besteht die Gefahr eines Zwei Fronten Krieges mit der Hisbollah im Süd Libanon. Und die sind nochmals ein ganz anderes Kaliber.

    4
  5. Natürlich ist es immer tragisch, wenn unbeteiligte Zivilisten bei Kämpfen ums Leben kommen. Und es ist auch unbedingt richtig, dass von israelischer Seite aus eine Untersuchung eingeleitet wird. Aber was ich hier lese, klingt völlig anders als in den Mainstream-Medien. Dort wird Israel unterstellt, das Zeltlager gezielt und absichtlich angegriffen zu haben. Und deshalb wird auch diese Nachricht zur weiteren Isolierung Israels beitragen.

    7
  6. Die zwei Hamas-Terroristen wurden am Sonntagabend bei dem israel.Luftangriff auf ein Gebäude der Hamas in Nähe von Lagerhäusern der UNRWA in der Gegend von Tel Sultan im nordwestlichen Rafah getötet. Das liegt nicht direkt in der Sicherheitszone wohin die Palästinenser geflohen sind.
    Man weiß, dass die Hamas in der Zeit vor ein paar Wochen, in der sich Israel zurückgezogen hatte, die Zeit genutzt hat, sich auf den Angriff auf Rafah vorzubereiten. Sprich, die Terroristen haben überall Sprengköpfe installiert. An und in Häuserein- und Ausgängen, weswegen die Soldaten in Nahkampf oft getötet werden. Deshalb müssen manchmal auch Luftangriffe geflogen werden. Ausschließlich Nahkämpfe würde noch mehr Soldaten das Leben kosten.
    Ich weiß nicht, warum dieses Feuer ausbrach und die Zivilisten getötet wurden. Logisch ist es nicht. Aber ich bin mir sicher, dass die Armee das genauestens untersucht. Alles in allem gibt das ein Aufschrei in aller Welt und tut Israel nicht gut. Aber warten wir das Ergebnis der Untersuchung ab.

    8
  7. Schwierig zu beurteilen, wer alles Schuld hat. Die Hamas hat schon immer so gehandelt und sich unter die Bevölkerung gemischt. Und das ist momentan noch ihr unschlagbare Waffe. Die Welt nimmt dadurch den Terror und den wahren Schuldigen nicht war. Auch nicht, dass viele islamische Terroristen überall auf der Welt leben und Pläne schmieden, wie sie zu ihrem Ziel kommen. Nämlich die Islamisierung der Welt. Viele auch in Deutschland sind in hohen Ämtern und haben hohe Positionen in Firmen. Hier spielt auch das miserable Schulsystem in Deutschland seine Rolle. Wir brauchen Fachkräfte und Deutschland kann sie nicht ausbilden. Von der Grundschule bis Gymnasium und weiter Ausbildung, Fachhochschulen, Universitäten. Kein schlüssiges Konzept und Lehrer die keine Lust haben Kindern und Jugendlichen etwas beizubringen. Außer Druck und die eigene Inkompetenz zu vertuschen können sie nichts. Aber jetzt bin ich leider abgetrifftet.
    Israel wird wieder der Böse, der Aggressor sein… Es wäre gut Israel könnte den Vorfall schnellstens Aufklären.
    Was wohl aus unserer Welt wird? Wir können nur beten.

    7
    1. In der Tat: Unser Schulsystem ist im Argen, wobei man 16 verschiedene Modelle in 16 verschiedenen Bundesländern unterscheiden muss, Bayern ist besser als woanders. Berlin ist sicherlich schrecklich im Vergleich zu meiner West-Berliner Idylle.
      Was den Islam angeht: Wir brauchen Grundgesetzänderungen, um einen gemäßigten Schulunterricht durchzusetzen. In Hessen wollte man statt Ditip etwas Anderes machen, aber Ditip hat geklagt, und man wird nicht umhin kommen, die Grundrechte einzuschränken und die Religions- und Glaubensfreiheit im GG neu zu definieren. Dazu müssten erst einmal 2 Drittel Bundestag und Bundesrat zustande kommen, sonst wird nichts aus einem friedlichen Religionsunterricht.
      Es sind aber nicht nur die Muslims, sondern die vielen Millionen Deutsche einschl. Politiker/innen, die das Thema ReligionEN-Verständigung überhaupt nicht wichtig finden.

      2
  8. Und erneut gehen Abertausende in Europas Großstädten gegen Israel auf die Strassen und gröhlen die üblichen Parolen. Gegen Putins brutalen Krieg in der Ukraine? Gegen den Krieg im Jemen? Für Linke gemeinsam mit den muslimischen Zuwandern kein Thema. Endlich haben sie einen gemeinsamen Feind: Israel und die Zionisten! Wer glaubt, denen ging es um Frieden, der irrt. Heute Israel und die Juden. Morgen sind wir selber dran, wir “ Unglubige“, naive woke Träumer.

    5
  9. Heute Abend Tagung des Sicherheitsausschusses. War ja erwartbar. Und die Hamas und ihre Getreuen reiben sich vor Freude auf die schon vorauszusehenden Verlautbarungen die Hände vor Begeisterung. Immerhin mahnte Hebestreit im Namen unserer Regierung: »Erst mal untersuchen, was genau passiert ist und dann urteilen. Und nicht aufgrund von Bildern sofort ein Urteil fällen.« Und er hob hervor, dass eine Konfliktpartei, nämlich Israel, ein demokratischer Rechtsstaat mit einer unabhängigen Justiz sei, und mögliche Verstöße, wenn es sie denn gegeben haben sollte, auch geahndet würden.
    Trotzdem wird das zu erwartende Urteil gegen Israel vernichtend sein und die Kampagnen gegen Israel beflügeln. Schrecklich, wie sich alles gegen Israel und zugunsten der Hamas entwickelt.

    6
    1. @ Caja
      Heute früh, 28.5. schreiben Sie über einen „Sicherheits-Ausschuss am Abend“.
      Wo soll der denn heute Abend stattfinden, im Dt. Parlament oder in Israel?
      „War ja erwartbar“ –Wieso ist der erwartbar, warum sollte man sich denn in DE in „eilig anberaumten Ausschüssen“ zusammenfinden müssen, ohne dass die möglichen Ausschussmitglieder überhaupt Fakten/Bilder kennen können.
      Die Frage sollte lauten, welchen Grund ein dt. Ausschuss haben sollte?
      Von welchen „Bildern, die man sich erst anschauen müsse“ – des H. Hebestreit sprechen Sie? Wann hat er das geäußert und wo? In der gestrigen, Montag 27.5., in d. Bundespressekonferenz e. V. war das Thema der Intern. Strafgerichtshof u. die beantragten Haftbefehle. Aber nicht von dem neuen „Unglück“ in Gaza, das am Sonntagabend passierte;
      BPK finden am Montag, Mittwoch u. Freitag statt.
      Wenn Sie heute früh, 28.5. darüber schreiben, heißt es bei Ihnen: Hebestreit mahnte…. Also ein Vorgang, der sprachl. in der zeitl Vergangenheit liegt.
      Könnte es sein, ich verpasse hier etwas?

      5
      1. @ Brigitte
        Ich weiß nicht, was Sie sonst so verpassen, das müssen Sie schon selbst herausfinden.
        Zu dem, was ich geschrieben habe Folgendes:
        Heute morgen, um 06:33:50 Uhr stand die Meldung im ARD-Videotext auf Tafel 104 : „Dringlichkeitssitzung zu Rafah – Nach einem tödlichen israelischen Luftangriff auf ein Flüchtlingslager nahe der Stadt Rafah … hat der UN-Sicherheitsrat für Dienstag eine Dringlichkeitssitzung einberufen.“
        Im ZDF-Videotext kam um 6:25:34 Uhr auf Tafel 120: “ ..Nach Rafah-Angriff: Sitzung des Sicherheitsrats – … soll der Weltsicherheitsrat heute zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen kommen.“
        Natürlich können Sie gerne bei ARD und ZDF nachforschen,, um diese Meldungen zu finden, falls Sie meine Angaben anzweifeln. So engagiert wie Sie sind, nehmen Sie sich bestimmt gerne die Zeit dafür.
        Hebestreit hat sich in der Jüdischen Allgemeinen entsprechend geäußert im Artikel »Nicht aufgrund von Bildern sofort ein Urteil fällen«.

        Im Übrigen ist es ein freundliches Entgegenkommen meinerseits, wenn ich Ihnen meine Quellen nachweise, denn die muss ich natürlich nicht belegen – und schon gar nicht Ihnen gegenüber, die Sie nie irgendetwas stichhaltig nachweisen von dem , was Sie so von sich geben. Aber offensichtlich scheint es Ihnen ja nicht möglich zu sein, Meldungen selbst zu recherchieren, da wollte ich Ihnen etwas behilflich sein.

        3
  10. Seht nur, wie sie lärmen. Es braucht keine UNO Mission in RAFA, es braucht ein schnelles entschiedenes Vorgehen und die Beseitigung der Hamas. Der Sieg kostet, aber er befreit nachher wirklich unschuldige Zivilisten. Derzeit sind viele von Ihnen mitgehangen, daher mitgefangen. Und noch immer verstecken die Terroristen sich unter ihnen. Sie müssten Selbstjustiz üben und sie von sich jagen, sonst kommen sie beide um. Viel Erfolg und wartet nicht auf bessere Zeiten. Nutzt die Zeit! Viel Glück!

    3
  11. Man berichtet immer von unschuldigen Toten und Angriff auf Flüchtlinge. Immer im Wortlaut der Hamasberichterstattung. Warum kann man nicht akzeptieren, dass Israel im Krieg gegen Terroristen ist, die ihre eigenes Volk als Schutzschild verwenden. Warum kann man nicht berichten, dass die Terroristen wahrscheinlich mit den Flüchtlingen Waffen schmuggeln wollten, und diese bei der Beseitigung der Terroristen ein Feuer entfacht haben. Warum vermutet man nicht dass diese böse Zange der Terroristen weitere Opfer verschlungen hat. Warum zeigt man nicht auf, dass die Terroristen sogar die unschuldigen Zivilisten zwingen, sich in Gefahr zu begeben, Warnungen zu ignorieren und beim bösen Spiel mitzumachen. Alle Dummen fressen Dummheit, den ganzen Tag und die Medien scheinen sich als Werkzeug zu sehen, diesen Dummen die Mäuler zu stopfen. Am Ende fallen sie auf jeden Fall beide in die Grube. Möge sich Israel nicht hindern lassen und auch keine ausländischen Missionen zulassen. Diese Lügner helfen euch nicht. Sie behindern euch nur. Wehrt sie ab und geht vorwärts unbeirrt. Wer euch wirklich helfen will, soll es mit Worten und mit Taten tun. Viel Erfolg!

    2
  12. @Caja
    Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre Information! Sie war hilfreich.
    Tatsächlich käme ich nicht so schnell auf die Idee, in der ARD-(Videotext) nachzu schauen. Tatsächlich habe ich heute im DLF Deutschl.Radio das Programm von gestern u. heute auf eine entsprechende Reportage über eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates geprüft und bin nicht fündig geworden!
    Hebestreit publiziert i.d. Jüdischen Allgemeinen, wäre ich ohne Ihre Info nicht draufgekommen, das sehe ich mir heute in der BPK sowieso an.
    Also noch mal Dank f. d. Offenlegung Ihrer Quellen. Übrigens, geht auch ohne Häme.

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen