Suche
Close this search box.

Armee gibt Namen der getöteten Terroristen bekannt

Von Israelnetz

Die israelische Armee hat am Donnerstag die Namen einiger Terroristen bekanntgegeben, die bei einem Angriff auf eine UNRWA-Schule getötet wurden. Diese hätten Gewaltaktionen gegen Israel geplant, die zum Teil unmittelbar bevorgestanden hätten. Armeesprecher Daniel Hagari betonte, die Luftwaffe habe Präzisionsmunition verwendet und zuvor sichergestellt, dass sich in dem Bereich keine Frauen und Kinder aufhielten. UN-Generalsekretär António Guterres verurteilte indes den Angriff. Einrichtungen der Vereinten Nationen seien „unantastbar“ und müssten „von allen Parteien“ geschützt werden. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

27 Antworten

  1. Herr Guteress ist wiedermal schlau. Tut etwas als „Unantastbar“ bezeichnen. Tastbar wäre ihn als UN-Generalsekretär zu entlassen. Stiftet nur Unruhe und Hetze. Zurück soll er von wo er kam, dort würde man ihn gerne empfangen.

    47
    1. Ja, da kann ich nur zustimmen. Mit unaufhörlicher Frechheit bekleidet er sein Amt wie auch Borrell.
      Statt endlich mal aufzuräumen in seinen eigenen, so „unantastbaren“ Reihen wie z.B. DER UNRWA,
      freut er sich, Israel zu jeder Gelegenheit zu diffamieren.
      Man muss fast schon annehmen, dass man Angst hat, die IDF könnten noch mehr über die UN zutage fördern
      bei ihren Einsätzen…mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass da genügend Mitarbeiter zu Handlangern
      der Terroristen geworden sind!!!

      32
      1. Die Bibel sagt: „Denn ich weiß, daß in mir, das ist in meinem Fleische, wohnt nichts Gutes. Wollen habe ich wohl, aber vollbringen das Gute finde ich nicht“. (Röm. 7,18)

        Ohne den Messias zu erkennen, wird weiter in allen Nationen das Böse siegreich sein, egal in welche Richtung.

        Lieber Gruß Martin

        7
    2. Sehr gut!
      Schon vor dem 7.Oktober konnte man nahezu oft erkennen dass seine Äußerungen oft Antisemitische und gegen Israel gerichte Züge trugen!
      Es ist ein Ärgernis ersten Ranges wieviel Hass allein Israel von Ihm erfährt!

      4
  2. Dass sie nicht unantastbar sind, zeigt sich, dass sie von Terroristen missbraucht wurden und werden.
    Wäre es den UN wichtig, würden sie sowas verhindern.

    Wenn die UN es nicht schaffen, den Missbrauch ihrer Einrichtungen durch Terroristen zu verhindern, müssen sie auch in Kauf nehmen, dass andere, die durch eben diese Terroristen bedroht werden, notfalls die Einrichtungen im Kampf gegen die Terroristen, zerstören.
    Heuchler

    30
  3. Und die Hutis im Jemen verhaften UN Mitarbeiter und auf Anfrage von Reuthers gab es bislang keine Antwort. Ein Schelm der Böses dabei denkt.

    20
  4. Guterres in der UN und Borrel in der EU, beides Politiker, die ich nicht vermissen würde. Beide halte ich nicht mehr für objektiv und ziemlich negativ gegenüber Israel eingestellt.

    23
  5. Nein, UNRWA-Einrichtungen sind unter Kriegsrecht nicht unantastbar. Unter gewissen Umständen dürfen hierbei sogar Krankenhäuser attackiert werden. Nämlich dann, wenn in ihnen Waffen gehortet, Bewaffnete ihr Vorgehen dort planen od. anderweitig vorbereiten etc. Außerdem ist die UNRWA quasi Kriegspartei auf Seiten der Hamas, da sich ihr Personal überschneidet und ihre Anlagen schon seit Jahren und mit Wissen der UNRWA als Waffenlager etc. dienen

    23
    1. @Fabian Vogt
      Sie irren!
      Also ich mache das immer so, bevor ich mich viel zu weit aus dem Fenster lehnen könnte und es peinlich wird.
      Ich prüfe mein Wissen, oder ich schlage nach, gucke bei der Bundeszentrale f. politische Bildung rein oder evtl. bei Wiki.
      Die Haager Landkriegsordnung – die Völkerrechtskonventionen, das Römische Statut sagt Ihnen das was?
      „Quasi“ gilt nicht. Die UNRWA ist eine Nebenorganisation der UN, hat eine Verfassung u. ist grundsätzlich neutral. Das heißt aber noch lange nicht, dass die UNRWA blind durch Gaza tappt! Das scheint alle, die heute hier gegen UN palavern, schrecklich zu stören.
      Dass sich das Personal der UNRWA von dem „Personal“ der Hamasorga. angeblich nicht unterscheidet, also überschneidet, das hat sich gerade jemand nur schön ausgedacht. Damit kann man nämlich jede unfreundliche Tat aller Streitkräfte (also alle dieser Welt) so neu verpacken, damit es nicht stinkt.

      2
      1. Völlig falsch. UNRWA deckt Hamas seit Jahren. Reden sie nur mit, wenn sie wie ich jahrelang am Grenzzaun Medikamente usw. einem Pal Ehepaar brachte, deren Sohn nach Berlin abgehauen ist. 7 Kinder hat er dort. Lebt auf Bürgergeld, vorher Hartz 4. Einer von Tausenden hier. Faulenzer in Neukölln. Kollegen arb. in Gaza. Immer waren Hilfsgüter, Medikamente,
        Gelder verschwunden. Baumaterial. Dafür blühten Kinder Terror Camps. UN einzige Lüge. Sie hören sich wie Björn an. BDS.

        2
        1. Ja, die UNRWA ist nicht geschützt vor Maßnahmen der IDF. Nämlich dann, wenn ihre Einrichtungen militärisch genutzt werden. Und das macht die Hamas. Und das findet sich auch bei Wikipedia und der Bundeszentrale für politische Bildung. Man sollte nicht so dreist lügen.

          Und ja, die Kommentare sind gleich wie die von Björn. Bisschen anders formuliert, aber der Inhalt und Sinn identisch.

          2
        2. @ Am Israel chai
          Dein Kommentar erstaunt mich jetzt doch.
          Ich erinnere mich noch daran, was du damals geschrieben hast, als die USA das Krankenhaus in Kundus , indem sich Taliban-Kämpfer verschanzt hatten bombardiert hatten.

          6
      2. @hallo Brigitte,
        die UNRWA ist leider nicht mehr neutral. Ja, sie ist eine Nebenorga der UNO, entbehrt aber der wirklichen Neutralität. oder hat mab je etwas davon gehört, das sie sich gegen die Einquartierung von Hamasinstitutionen gewehrt hat? Das Personal, auch wenn es nicht der Hamas unterstellt ist, ist nun mal auch durchsetzt mit dem Gedankengut der Hamas. Das denkt sich keiner aus. Und geben Sie doch endlich mal eine Antwort auch auf meine schon einmal gestellte Frage nach Ihren 45 Kindern in der Schule. Diese Zahl gab es nicht einmal von der Gesundheitsbehörde des Gazastreifens.

        3
      3. @ Brigitte
        Generell sind Krankenhäuser – wie auch Schulen oder religiöse Einrichtungen – zivile Objekte, die als solche nicht Gegenstand von militärischen Angriffen sein können. Allerdings ist dieser Schutz des humanitären Völkerrechts nicht absolut. Auch grundsätzlich zivile Objekte können zu militärischen werden, wenn sie denn militärisch genutzt werden und wenn ihre Bekämpfung oder Zerstörung einen eindeutigen militärischen Vorteil brächte. Wenn also in einem Krankenhaus entsprechende militärische Operationen geplant oder von dort aus durchgeführt werden, wenn sich dort Kämpfer verstecken, Waffen und Munition gehortet werden, dann ist dieses Krankenhaus tatsächlich kein ziviles Objekt mehr, sondern ein militärisches Objekt. Und damit nach dem humanitären Völkerrecht ein Ziel, das bekämpft werden kann.

        8
  6. Entweder ist Guterres dumm oder er will es absichtlich nicht sehen, dass UNRWA-Gebäude, genau wie Schulen und Krankenhäuser, Unterschlupf von Terroristen sind. Auf den Bildern ist deutlich zu sehen, dass es sich bei dem Angriff der IDF um genau 3 Räume handelt, also nicht das ganze Gebäude bombardiert wurde. Genau in diesen Räumen hielten sich die Terroristen auf, zusammen mit menschlichen Schutzschildern. Viel präziser kann IDF nicht mit einem Angriff umgehen. Guterres ist ein dummer, alter Mann, der seine Berechtigung in der UN schon lange verloren hat. Er soll in den Gazastreifen gehen und sich als Schutzschild der Hamas gebrauchen lassen in seinen „unantastbaren Räumen“.

    8
    1. @ Ella
      Doch Ella, Sie können sich nicht vorstellen, wie froh ich bin, dass ich Sie als Beobachter im Gazastreifen, direkt vor Ort, habe. Ich ginge da nicht hin!
      Nur 3 Räume und ausgerechnet da hielten sich nur die Terroristen auf. Alle anderen Räume blieben unversehrt?
      Tja, wo kommen denn plötzlich die Bilder der URCI her, die eine zerstörte Fassade zeigt und fast ausgebrannt?
      Da kann ich doch erkennen, wie richtig feinfühlig sich die moralischste Armee der Welt schon wieder verhalten hat = präzise! Das haben Sie gut beobachtet.
      Ich bin erleichtert, dass die UNRCI in ihren Fotos ja grundsätzlich nur lügt…
      Die Wahrheit blende ich ebenso wie Sie aus.

      2
  7. Gestern hat ein dt. Politiker gesagt, dass es wohl Gespräche mit der UNRWA gegeben hat. Auch im Bundestag. Es soll wohl vereinbart sein, dass die UNRWA jedes Quartal eine Mitarbeiterliste an Israel übermittelt, die nachprüft, ob da Terroristen darunter sind. Und es gibt wohl Forderungen, dass das UN-Mandat für die UNRWA überabeitet werden muss. Das Problem sei, dass die Hamas alles zweckentfremdet was geht und andere NGOs wohl auch nicht anders sein würden. Die Neutralität müsste halt geprüft werden.

    Aber man hat ja noch nie versucht, die UNRWA zu ersetzten. Eine Organisation, die es schafft aus 750.,000 Flüchtlingen 7 Mio zu machen ist ein Witz. Und dass fällt bei der UN niemand auf? Wie krank ist diese Organisation?

    7
    1. @Christin
      „“Es soll wohl vereinbart sein, dass die UNRWA jedes Quartal eine Mitarbeiterliste an Israel übermittelt, die nachprüft, ob da Terroristen darunter sind““

      Wo haben Sie das gelesen? Doch, interessiert mich.
      Da würde ja der Bock zum ordentlichen Gärtner erhoben werden.

      Glauben Sie tatsächlich, die Vereinten Nationen lassen sich ausgerechnet von der Ampel/CSU/CDU „hinters Licht führen“?
      Nur Deutschland und USA widersprechen jedem Veto der UN. Das stößt in der Welt
      mittlerweile sauer auf.
      Guterres entwickelt sich endlich, er kann sich vor der Welt nicht mehr verstecken.

      1
      1. Nun, die UNRWA will Geld von Deutschland. Da ist ja vielleicht doch bereit an seiner Terrorstruktur etwas zu ändern. Ist mir schon klar, dass es Ihnen nicht gefällt. Judenmord ist ja Freiheitskampf.
        Ist es Ihnen entgangen, dass Lazzarini am 5. Juni im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe war? Tja, dumm gelaufen, Brigitte.

        Und dass die UNRWA gerade aus Israel rausfliegt haben Sie auch nicht mitbekommen? Da muss man vielleicht den Israelis etwas anbieten, wenn man weiter machen will?

        D enthält sich meist. Da gibt es andere Länder, die nicht kneifen und mit Nein stimmen. Auch das nicht mitbekommen, Brigitte? Und das Veto der USA. Ja, das ist sooooo schrecklich. Verhindert einfach, dass der Staat Israel immer noch existiert. Was eine Schande für die Welt ist, denken so manche „from the river to the sea“ Zeitgenossen.

        Und Guterres? Ja, er kann sich nicht mehr verstecken. Die Welt sieht in der Tat, wo er steckt. Unter der Bettdecke derer, die für die Losung „from the river to the sea“ stehen.

        6
  8. wer hat denn 1000 Juden ermordet ? Für Herrn G. offenbar hinnehmbar.
    Wer sind denn die verbrecher.
    Ausgerechnet Putin reisst sein blutbeschmiertes Maul auf.
    Man muss nicht mit allem in Israel einverstanden sein.
    Aber Ursache und Wirkung nicht verwechseln.
    Solidarität mit den Familien in Israel, die noch Geiseln in der Hand dieser palästinensischen Mörderbanden haben, und nicht wissen, ob ihre Lieben überhaupt noch leben.
    Keine Solidarität mit denen, die Hamas gewählt haben und bis heute unterstützen.

    4
  9. Noch ein Nachtrag: die Infos kamen in einem Interview mit einem Bundestagsabgeordneten im dt. Fernsehen mit dem Thema: Die UNRWA hat die Kontrolle verloren.

    rote Farbe auf den Boden stellen, Malerei einstellen und scrollen. Dann findet man es auch.

    Noch etwas zu der Geiselbefreiung heute: Die vier befanden sich in zwei zivilen Wohnungen. Herr Guterres, hören Sie gut zu. Welche Zivilisten haben in ihren Wohnungen Geiseln? Ist das jetzt weltweit so geplant?
    Seit heute Vormittag sind die vier Geiseln frei. Habe noch nicht gelesen, dass Guterres dazu irgend etwas gesagt hat.

    Und für Brigitte, die ja bestimmt von den von der Hamas genannten 200 tote (wahrscheinlich Kinder und Frauen) Zivilisten faselt, nennen Sie mir diese Kinder, die mit Gewehren und Panzerfäusten auf die Soldaten losgehen, die zur Geiselbefreiung kamen.

    Denn nachdem wir hier – trotz Fragen mehrerer User an Brigitte – keine Rückmeldung bekommen haben aus welcher Quelle sie ihre 45 Kinder her hat, gehe ich mal davon aus von der Hamaswebsite in Gaza.

    5
  10. @ Lieber Hajo, ich hoffe, Sie lesen das noch nach. Das Humanitäre Völkerrecht ist 1951 in Kraft getreten.
    Hier: deutsches Bundesministerium f. Verteidigung, BMvg, öffentl. im Netz zu finden mit dem Thema Friedenssicherung/humanitäres Völkerrecht – Regeln des Krieges.
    Sie könnten Recht haben! Aber auch nur dann, wenn die dort genannten „Variablen“ speziell auf GAZA angewendet werden dürfen. Das ist die Krux, bzw. die Denkfalle.
    Gazabewohner können nicht fliehen. Gaza ist kein anerkannter Staat. Das Humanitäre Völkerrecht (HVR) setzt zur Kriegserklärung 2 Staaten und 2 bewaffnete Armeen voraus.
    „Andere verbotene Kampfmethoden“
    „Auch unterschiedslose Angriffe sind bei der Kampfführung verboten. Unterschiedslos sind Angriffe, die nicht gegen ein bestimmtes militärisches Ziel gerichtet werden, sowie Angriffe, bei denen Kampfmethoden oder -mittel angewendet werden, die nicht gegen ein bestimmtes militärisches Ziel gerichtet werden oder deren Wirkung nicht entsprechend den Vorschriften des HVR begrenzt werden und die daher in jedem dieser Fälle militärische Ziele und Zivilpersonen oder zivile Objekte unterschiedslos treffen können“
    Denke, wir unterscheiden uns in der Frage, ob es sich um ein militärisches Ziel in einer Schule gehandelt habe.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen