Israel macht sich locker

Die Stadt Eilat ist während der Corona-Krise ein beliebtes Reiseziel bei israelischen Touristen

Israel hebt fast alle Corona-Beschränkungen auf: Ungeimpfte können wieder einreisen, und der Grüne Pass ist kaum noch nötig. Der 1. März soll Freiheiten zurückbringen.

Zwei palästinensische Terroristen bei Razzia getötet

Bei einer Razzia in Burqin nahe der Autonomiestadt Dschenin sind Sicherheitskräfte der israelischen Grenzpolizei am Montagabend unter Beschuss geraten. Etwa 150 Palästinenser warfen zudem Brandbomben und Steine auf sie. Im Verlauf des Feuerwechsels wurden zwei Palästinenser getötet. Einer gehörte der Terrorgruppe Palästinensischer Islamischer Dschihad an. Die Sicherheitskräfte waren undercover unterwegs, um einen gesuchten Terroristen festzunehmen. […]

PA-Außenminister beim Menschenrechtsrat

Der palästinensische Außenminister Riad al-Malki hat bei der 49. Sitzung des UN-Menschenrechtsrates in Genf angebliche „Kriegsverbrechen“ und „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ beklagt. Israel zerstöre zum Beispiel palästinensische Gräber in Jerusalem zugunsten eines Parks – eine Behauptung, die längst widerlegt ist. Außerdem expandiere das „Kolonialregime“, während es Kinder einsperre, quäle und töte. „Doppelmoral“ sei der Grund […]

„Global Ministries“ übernimmt „Apartheid“-Vorwurf

Die US-amerikanische Kirche „Christian Church (Disciples of Christ)“ hat Israel der „Apartheid“ bezichtigt und die „Besatzung“ zur Sünde erklärt. Der „Hirtenbrief“ wurde im Februar auf der Seite von „Global Ministries“ veröffentlicht. Er trägt die Unterschriften der Leiter dreier protestantischer Geistlicher. Neben anderen einseitigen Vorwürfen gegen Israel wärmen sie darin sogar das Märchen von der Ungleichbehandlung […]