ZDF zeigt Fernsehgottesdienst aus israelischer Wüste

Von Israelnetz

Das ZDF strahlt am Sonntag ab 9.30 Uhr erstmals einen evangelischen Fernsehgottesdienst aus der israelischen Wüste aus. Die deutsche evangelische Gemeinde in Jerusalem ist die Gastgeberin. Mit dabei sind der Propst von Jerusalem, Joachim Lenz, und der Archäologe Dieter Vieweger. In dem Gottesdienst geht es um die Frage, ob „Wüstenzeiten“ nicht auch wichtige Erfahrungen bereithalten. Für den Gottesdienst sucht die Gemeinde den Timna-Nationalpark auf, der 25 Kilometer nördlich von Eilat liegt. Die Musik kommt unter anderen von Mitgliedern des Kammerchores der Erlöserkantorei von Jerusalem. (clh)

Schreiben Sie einen Kommentar

5 Antworten

  1. Wüstenzeiten!
    Ich denke, man entdeckt Wüsten in sich selbst und kann sie heilen.
    Im Gebet, im Gespräch mit G`TT.
    OT
    Vor Jahren war ich im Sinai am Mosesberg. Der frühmorgendliche Aufstieg setzte
    Gedanken frei, von denen ich vorher nichts erahnte.
    In der Negev Wüste in Israel ist es ähnlich, wo man auf sich gestellt, ich war mit dem Rad dort unterwegs,
    wohlwollende Gedanken empfindet. Man ist seinem Schöpfer sehr nahe.

    16
  2. Shabbat Shalom,
    diese wertvollen Zeiten geniesse ich auch gerne immer wieder, auch Zuhause lasssen sie sich erleben/erfahren.

    6
  3. Was will uns der zwangsfinanzierte Fernsehfunk damit sagen ? Während der deutsche Michel auf Kerzenlicht und kalte Wohnung eben durch dieses Medium vorbereitet wird, kann das ZdF für horrende Kosten aus der Wüste senden.
    Es sollte dafür in die selbige geschickt werden.

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen