Suche
Close this search box.

UN-Sonderberichterstatterin wirft Israel Genozid vor

Von Israelnetz

Die UN-Sonderberichterstatterin Francesca Albanese hat Israel erneut vorgeworfen, im Gazastreifen einen Genozid zu verüben. In einem am Montag veröffentlichten Bericht schrieb die Italienerin, es gebe eine „Absicht, die Palästinenser als Gruppe zu zerstören“. Unter anderem bezweifelte sie den von Israel erhobenen Vorwurf, die Hamas missbrauche palästinensische Zivilisten als Schutzschilde. Die israelische UN-Vertretung in Genf kritisierte den Bericht als „obszöne Verkehrung der Wirklichkeit“. Albanese gehe es hinter dem Schleier der Vereinten Nationen um die Delegitimierung Israels. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

10 Antworten

  1. Ist ja nicht zum ersten Mal, dass sich Albanese hinter die Terroristen stellt. Platz 3 der Antisemitenliste des Wiesenthal-Zentrum. Und genau da gehört sie auch hin.

    33
  2. Francesca Albanese arbeitet im Auftrag des Un-Menschenrechtsrates, spricht angeblich nicht für die Vereinten Nationen, aber sie spricht für die Hamas und gegen Israel.

    20
  3. Der Antisemitismus vieler UN-Mitarbeiter unterscheidet sich in keinster Weise mehr von dem Judenbegriff der Nationalsozialisten.

    21
  4. Die UN-Sonderberichterstatterin. Ist die Dame krank im Gehirn? Besitzt sie genug Intelligenz um überhaupt in der UN zu sitzen? Genozid im Gazastreifen! Obszön umgekehrt: 07.10.2023. Eine Nachrede, eine Verleumdung, eine Lüge! Die UN, wir wissen was sie ist. Ein Antisemitismus in der Politik!

    19
    1. @Karin
      Francesca Albanese ist nicht krank. Ihr Hass auf Israel und Juden ist allerdings pathologisch. Hassen die Italiener sie? Wir schon.

      2
  5. Fast kann man es nicht glauben, was man da liest: die Wahrheit wird in das Gegenteil verkehrt!
    Es ist einfach nur beschämend, wie Sonderberichterstatterin Francesca Albanese argumentiert.
    Mögen ihr und der Welt die Augen für die Wahrheit geöffnet werden!

    23
  6. Abgerechnet wird am Schluss. Auch diese Verleumder werden ihre Knie vor dem EWIGEN ISRAELS beugen – mit Zittern und Zagen! Das ist noch viel sicherer als das Amen in der Kirche.

    5
  7. @Abert pathologisch bedeutet Krankheit! Ich weiß es, ich bin eine Medizinerin
    Die Dame Fracesca wird es eines Tages spüren, denn jede Schuld rächt sich eines Tages auf dieser Erde.
    Shalom

    3
  8. Was hat das Land Israel anderes von der UN zu erwarten als dreiste Lügen, Verleumdungen und blanken Hass? Schlimm ist, dass es zahlreiche Regierungen gibt – wie auch die unsrige! – die dem noch Glauben schenken. Dagegen solten wir aufstehen!

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen