Suche
Close this search box.

Türkischer Flughafen verweigert Auftanken israelischer Maschine

Von Israelnetz

Mitarbeiter am Flughafen Antalya haben sich am Sonntag geweigert, ein notgelandetes El-Al-Flugzeug aufzutanken. Die Maschine musste aufgrund eines medizinischen Notfalls an Bord auf dem Weg von Warschau nach Tel Aviv in der Türkei zwischenlanden. Die Passagiere harrten mehrere Stunden aus, ohne das Flugzeug verlassen zu dürfen. Entgegen vorherigen Zusicherungen verweigerte das Flughafenpersonal zunächst das Auftanken. Schließlich entschied sich der Pilot zu diesem Zweck zu einer weiteren Zwischenlandung auf der nahegelegenen Insel Rhodos. Die Türkei steht im Krieg auf der Seite der Hamas. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

21 Responses

  1. Die Türkei steht im Krieg auf der Seite der Hamas. Wissen das die deutschen Urlauber? Ja. Interessiert sie das? Nein.

    47
    1. So wenig wie alle Russen den Kurs von Putin unterstützen, unterstützen genaus so wenig alle Türken den Kurs von Erdogan.
      –> s. auch „Türkischer Oppositionsführer Özel verurteilt Massaker vom 7. Oktober und nennt Hamas „Terrorgruppe““

      19
      1. Quatsch. In Russland, der Türkei und in Gaza unterstützen die Mehrheit die jeweiligen Diktatoren/Schlächter. Am meisten in Gaza, dann in Russland und knapp in der Türkei. Zur Türkei: diejenigen, welche gegen Erdogan sind sind trotzdem gegen Israel, Amerika und den Westen. Persönliche Erfahrung. Man muss also nicht glauben, dass anstelle von Erdogan ein westlicher Demokrat an die Macht kommt. Besser wird es schon. Vor allem für die Türkei. Immerhin. Und die Aussenpolitik wird auch berechenbarer. Aber Türkei, Russland und Gaza/Araber sind nicht unsere Freunde.

        25
  2. Verantwortliche des Flughafens sowie Diplomaten reden sich heraus – was zu erwarten war.

    „Aus humanitären Gründen sollte dem Flugzeug Treibstoff zugeführt werden, aber „Als das entsprechende Verfahren kurz vor dem Abschluss stand, entschied sich der Kapitän aus eigenem Antrieb, das Flugzeug zu starten und den Flughafen zu verlassen“, heißt es aus einer türkischen Diplomatenquelle.
    Also ist der Flugkapität ist selber schuld, dass er keinen Sprit bekam – so das Fazit.

    11
    1. Lieber JK, OT: Brüssel, die EU Hauptstadt, hat ein Fussballspiel zwischen Belgien und Israel abgesagt. Vermischung: Politik und Sport oder angepasst France, Spanien, Irland, Schweden Serbien. Macron hat wieder eins auf die Mütze bekommen. Shalom zu dir.

      14
      1. @Liebe Am Israel chai
        Ja, darüber habe ich gelesen. Die Offiziellen meinten, sie könnten die Sicherheit der Mannschaft aus Israel nicht garantieren – mag vielleicht schon stimmen. So glaubte man, dass es in Israel dafür Verständnis geben könne. Der Grund ist sicherlich dieser, dass sie es erst gar nicht versucht haben.

        8
    2. Blah, Blah. Nichts als Ausreden. Die Maschine musste notlanden in Antalya. Und dass türkisches Personal sich geweigert hat sie aufzutanken, verstösst ganz klar gegen die Regeln der allgemeinen Flugsicherheitsbehörde. Aber bei der Hetze durch Erdogan gegen Israel, kommt halt so etwas raus.
      Kamal Atatürk der letzte Reformer für eine moderne sekuläre fortschrittliche Türkei, würde sich im Grabe umdrehen, wie Erdogan das Land mehr und mehr in ein islamisches Regime umwandelt.

      6
  3. Es gibt Regeln und Vorschriften für die internationale Zivilluftfahrt, dazu gehört das Auftanken von Maschinen nach einer Notlandung und die Versorgung kranker Passagiere. Die Türkei setzt sich darüber hinweg. Wird sie dafür sanktioniert ? Ich fürchte nein.
    Wie geht es dem erkrankten Fluggast? Hoffentlich ist er/sie nicht in einem türkischen Krankenhaus, sondern in Griechenland.

    43
    1. Liebe Antonia, WELT berichtete darüber. Es verstößt gegen Intern. Luftrecht. Türkei redet sich raus. Pilot hätte wieder starten wollen. Wer weiß, was das war? IL Piloten können gut Gefahr einschätzen. LG. Shalom

      29
  4. Im Februar 2023:
    „IDF rettet 19 Menschen aus Trümmern und behandelt rund 180 Opfer des Erdbebens in der Türkei.“

    „Von der fast 400 Mann starken Delegation der IDF sind über 150 Soldaten bei Rettungseinsätzen in der Türkei im Einsatz und etwa 240 Soldaten bilden das medizinische Team. Rund 17 Tonnen medizinischer Ausrüstung und Hilfsgüter wurden in die Türkei gebracht.“ (Jerusalem Post)

    Stärker könnte der Kontrast gar nicht sein – das Verhalten der Türkei und die Einsatzbereitschaft Israels.

    49
  5. In diesem Fall hat das Flughafenpersonal den Kurs von Erdogan unterstützt. Traurig. Ich hoffe, der Patient hat in der Türkei Hilfe bekommen und es geht ihm besser. Ich kann verstehen, dass der Kapitän sich ein anderes Land zum Auftanken gesucht hat.
    3 Std diskutieren über humanitäres Recht wäre mir auch zu lang gewesen und sicher auch den Fluggästen, die so lange im heißen Flugzeug ausharren mussten. Natürlich können die türk. Behörden das anders auslegen. Vielleicht sagen sie sich auch, wenn Israel sich über humanitäres Verhalten hinwegsetzt(!), können sie das auch nach dem Motto: Regeln sind dazu da, um gebrochen zu werden. Furchtbar!
    Die Menschheit muss sich wieder auf Gott und das Gebot der Liebe zum Nächsten, statt zum Hass, fokussieren. Noa Argamani hat das sehr wahr ausgedrückt.

    20
  6. Wir können uns alle bei der EU bedanken: Erst auf Drängen der EU wurde das Verbot der AKP mit ihrem vorbestraften Islamistenführer Erdogan wieder aufgehoben und nicht zuletzt durch Merkels SPD/CDU Regierung mit ihrer offenen Wahlhilfe für Erdogan konnte dieser sein Islamistenregime errichten. In D gibt es in den Parteien wie SPD und CDU nicht einmal einen Unvereinbarkeitsbeschluss gegen AKP Anhänger und Mitglieder von türkischen Faschisten.

    20
    1. Die haben in Deutschland doch alle Schiss vor den 5 Millionen Türken, die hier leben. Dazu noch weitere hunderttausende muslimische Zuwanderer, schnell die deutsche Staatsbürgerschaft vergeben und schon dürfen sie alle wählen. Und welche Partei will sich schon mit denen verscherzen wollen? Die Grünen, Linken und Sozis sicher nicht.

      5
  7. Verveigert Auftanken. Dieses Verhalten der Mitarbeiter von Flughafen Antalya widerspricht jeglichen Menschenrechten Weltweit, jeglicher religiöser Auffassung und Charakters eines Menschen voll Hass ohne Angst vor Gott zu haben. Nur Vorsicht! Jede Schuld rächt sich auf dieser Erde eines Tages. Für diese Mitarbeiter ist der Tag noch nicht zu Ende. Der Gott sieht alles. Der Pilot trägt keine Schuld, er stand vor der Pflicht eines medizinisches Vorfalls schnel wie möglich zu handeln. Der Patient konnte jede Minute sterben. Auf eine Entscheidung zu warten war riskant! Dass die Türkei auf der Seite Hamas steht, wissen alle. Trotzdem, die Antalya Mitarbeiter können sich schämen. Als Menschen haben sie versagt!

    23
  8. Und bei Europameisterschaften egal welcher Art gehört die Türkei ausgeschlossen! Deutschland täte gut daran sich von Erdogan zu distanzieren – das ist eine andere Welt, wo Iran-Werte herrschen!

    29
    1. Deutsch-Türken wählen Erdogan. Mir unbegreiflich. Leben hier in Freiheit und wählen diesen Menschenrechte- mit Füßen- Treter. Kurden Mörder. Aber EU zahlt ihm Millionen wegen Flüchtlingen. EU gab Gelder nach Erdbeben und nahm Türken auf. Viele stellten Asylantrag. OT: Ich war nur 2x Türkei. Umsteigen in Istanbul. Nach Syrien. Urlaub Türkei, nein danke, obwohl Bevölkerung sicher gastfreundlich ist.

      24
  9. Unfassbar. Aber auch zu erwarten. Erdogan hetzt ja wo er nur kann gegen Israel.
    Hoffe nur dass der Patient den Aufenthalt in der Türkei überlebt. Und die Ärzte nicht auch die Versorgung verweigert haben. Würde einen ja nicht wundern.

    3
  10. Hoffentlich gewinnt Israel bald den Krieg, dann sind solche (UN) Menschen und Länder wieder zahmer, leiser, demütig … das wünsche ich mir sehr … mögen die Menschen in Israel daraus gestärkt hervor gehen! * AM ISRAEL CHAI

    5
  11. Türkischer Flughafen verweigert Auftanken…. Wunder uns das? Nein.
    Hesekiel 38: Es wird nicht mehr lange dauern. Die Feinde sitzen in den Startlöchern.

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen