Terrorvorwürfe: Israel schiebt palästinensischen Anwalt ab

Von Israelnetz

Israel hat den palästinensischen Rechtsanwalt Salah Hamuri wegen Terrorvorwürfen am Sonntag nach Frankreich abgeschoben. Die Entscheidung über die Abschiebung fällte Innenministerin Ajelet Schaked bereits vor zwei Wochen. Der 37-jährige Anwalt, der auch die französische Staatsbürgerschaft besitzt, arbeitet für den palästinensischen Häftlingsverband „Addamir“, den Israel als Terror-Organisation einstuft. Israel wirft dem Verband zudem die Finanzierung der marxistischen Terrorgruppe „Volksfront zur Befreiung Palästinas“ (PFLP) vor. Hamuri saß bereits seit März in Verwaltungshaft. (mas)

Schreiben Sie einen Kommentar

3 Antworten

  1. Vielleicht sollte man einen neuen Begriff einführen: Unrechts-Anwalt….derlei Fälle mehren sich generell.
    Jes 5.20 Wehe denen, die das Böse gut und das Gute böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis machen, die bitter zu süss und süss zu bitter machen! Also wieder einmal die Bestätigung: Nichts Neues unter der Sonne >>> Pre 1:9 Was ist’s, das geschehen ist? Eben das hernach geschehen wird. Was ist’s, das man getan hat? Eben das man hernach wieder tun wird; und geschieht nichts Neues unter der Sonne.

    8
  2. Mit dieser Massnahme hat die israelische Regierung in Frankreich und vielen anderen EU-Staaten sehr zum „Ansehen“ Israels beigetragen. Glückwunsch. Weiter so!

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen