„Sykes-Picot“ – Der Nahe Osten wird geteilt

Vor einhundert Jahren wurde das „Sykes-Picot-Abkommen“ unterzeichnet. Frankreich und England teilten den Nahen Osten für die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg in Einflusssphären unter sich auf. Nachhaltig hat diese Absprache der Kolonialmächte die Geschichte des Orients geprägt. Heute zerbricht die Staatenordnung, die westliche Diplomaten leichthin mit Bleistiftstrichen auf die Karte geworfen haben.
Die Landkarte zum „Sykes-­Picot“-Abkommen: Mit einem einzigen Bleistiftstrich teilten die Diplomaten den Vorderen Orient

Foto: Royal Geographical Society, Wikipedia

Die Landkarte zum „Sykes-­Picot“-Abkommen: Mit einem einzigen Bleistiftstrich teilten die Diplomaten den Vorderen Orient

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen