Südafrikanische Ministerin bezeichnet israelische Armee als „Mordmaschinerie“

Die südafrikanische Wasserministerin Nomvula Mokonyane hat Israel in dieser Woche eine „Wasserapartheid gegen die Palästinenser“ vorgeworfen. Zudem sagte sie, der Fall des verurteilten Soldaten Elon Asaria zeige, dass die Armee eine „Mordmaschinerie“ sei. Denn dieser habe auf einen wehrlosen Palästinenser geschossen. Anlass für die Äußerungen war die gegen Israel gerichtete „Apartheidwoche“. Dabei kam es an der Wits-Universität in Johannesburg zu gewaltsamen Zwischenfällen: Jüdische Studenten und pro-israelische Aktivisten wurden von pro-palästinensischen Studenten geschlagen.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen