Suche
Close this search box.

Stipendien für palästinensische Gefangene

Von Israelnetz

Palästinenserchef Mahmud Abbas hat alle zuständigen Behörden angewiesen, Promotionsstipendien für Palästinenser in israelischen Gefängnissen zu genehmigen. Die Stipendien sollen speziell auf die Bedürfnisse der Häftlinge nach Fernunterricht zugeschnitten sein. Studierende, die die Voraussetzungen bislang nicht erfüllen, können in Zukunft ihre Chancen auf Förderung durch den Aufenthalt in einem israelischen Gefängnis drastisch erhöhen. Zusätzlich können Studenten ihren Lebensstandard durch die dortigen Haftbedingungen und je nach Vergehen durch den Erhalt von Terror-Renten anheben. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

5 Antworten

  1. Terror- Renten zahlt Abbas u.a. von deutschen Steuern.
    Auch Gelder an Terror- Familien, wenn jemand aus der Familie Juden tötete.
    Sorry, man möge mir den folgenden Text vergeben, aber dieser PA Führer hat sie nicht mehr alle.
    Er sollte lernwilligen Jugendlichen in der Realität Bildung ermöglichen und nicht Terroristen.

    30
  2. Ja, eine bessere Lebensqualität durch Arbeit, durch Ausbildung wäre das richtige. Aber leider ist der einzige Berufszweig, den die PA fördert, der Terrorismus.

    Stipendien benötigen Geld. Da kommt Abbas bestimmt doch bald wieder mal nach Deutschland zum schnorren. Immerhin muss er Deutschland ja lieben, schließlich darf er da ja auch ungehindert von Holocausts an den Palästinensern reden und unser Regierungschef schweigt dazu. Selbst danach gab es noch Millionen für Abbas.

    22
  3. Wie wahr!
    OT: Hast du in den Nachrichten gehört, dass in der Frankfurter Messehalle heute 2000
    Flüchtlinge untergebracht wurden?
    Ich habe Karten für Buchmesse Oktober dort.
    Die ‚ Ampel“ kapiert nichts. Kommunen am Limit.
    Sei lieb gegrüsst. Shalom

    6
  4. Shalom,christin und Am Israel chai.Leider immer wieder die selben Geschichten.PA undDE ändern sich“ NIE“(wieder) Euch ganz speziell Shabbat Shalom Jerusalem

    7

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen