Soldaten zu Gefängnisstrafe verurteilt

Weil sie einen festgenommenen Palästinenser geschlagen und erniedrigt haben, müssen drei Soldaten für sechs Wochen ins Gefängnis. Sie wurden zudem degradiert.
In der Stadt Hebron hatten die Soldaten den seit mehreren Monaten gesuchten Palästinenser festgenommen

Foto: Martin Nowak

In der Stadt Hebron hatten die Soldaten den seit mehreren Monaten gesuchten Palästinenser festgenommen

HEBRON (inn) – Ein Militärgericht hat am Mittwoch drei israelische Soldaten zu 42 Tagen Haft verurteilt. Sie wurden für schuldig befunden, exzessive Gewalt gegen einen gefesselten Palästinenser ausgeübt zu haben. Die Angeklagten waren geständig.

Wie die Onlinezeitung „Times of Israel“ berichtet, hatten die Soldaten im vergangenen Oktober in Hebron einen gesuchten Palästinenser verhaftet. Dieser hatte Widerstand geleistet und den Kommandeur angegriffen.

Die Soldaten führten den Gefangenen in einem Armeefahrzeug ab. Dort hätten sie ihn auch dann noch geschlagen, beleidigt und erniedrigt, als er bereits unter ihrer Kontrolle war. Der Kommandeur sagte bei Gericht aus, seine Untergebenen hätten auch dann nicht damit aufgehört, als er es ihnen befohlen habe.

Die Soldaten wurden zudem zum Korporal degradiert. Die Verurteilung führt nicht zu einer eingetragenen Vorstrafe.

Von: dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen