Schira Haas spielt israelische Superheldin

Disney kündigt einen Marvel-Film mit der israelischen Schauspielerin Schira Haas an. Sie spielt die Figur Sabra, die ebenfalls in Israel geboren wurde.
Von Israelnetz
Israelische Schauspielerin Schira Haas

Foto: דודי חסון | CC BY-SA 4.0 International

Treibt ihre internationale Filmkarriere voran: Schira Haas

LOS ANGELES (inn) – Bei der diesjährigen Fan-Präsentation „D23-Expo“ hat der Medienkonzern Disney am Samstag einige neue Filme angekündigt, darunter auch „Captain America: New World Order“. Die israelische Schauspielerin Schira Haas wird darin die Rolle der bei Jerusalem geborenen Superheldin Sabra spielen. Der Film soll 2024 in die Kinos kommen.

Die Superheldin Sabra ist aus früheren Marvel-Comics von 1981 bekannt. In der fiktionalen Welt von Marvel kam sie als Ruth Bat-Seraph in Israel zur Welt. Zu „Sabra“ wurde sie, nachdem sie ihre Superkräfte erhalten hat. Sie diente unter anderem beim israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad.

Steile Karriere

Haas wird neben Schauspielern wie Tim Blake Nelson, Carl Lumbly und Danny Ramirez zu sehen sein. 2013 spielte sie bereits in dem Seriendrama „Shtisel“ die Rolle der Ruchama Weiss. Weitere Erfolge erzielte sie mit dem 2015 erschienenen Film „Princess“: Sie gewann beim Jerusalem-Film-Festival den Preis für die beste Hauptdarstellerin und wurde für den Ophir-Award nominiert, ebenfalls für die beste Hauptdarstellerin. Zu sehen war sie dann auch 2020 in der Miniserie „Unorthodox“. Für ihre Rolle wurde sie sogar für den Emmy nominiert, gewann ihn jedoch nicht.

Die 27-Jährige wuchs in der zentralisraelischen Stadt Hod HaScharon auf. Im Alter von nur zwei Jahren bekam sie die Diagnose Krebs, woraufhin in einem dreijährigen Kampf viele medizinische Behandlungen folgten. „Es ist nicht, wer ich bin, aber es hat mich sicherlich reifen lassen – es so früh zu bekämpfen und zu überwinden“, sagte sie einmal in einem Interview. Auch hat es sie als Schauspielerin beeinflusst: „Es hilft, tief einzutauchen und Dinge zu verstehen. Ich bin mir sicher, dass ich eine innere Stimme habe, die mir sagt, dass ich leben soll.“ (clh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen