Schabak-Chef warnt vor Spaltungen

Von Israelnetz

Der Leiter des Inlandsgeheimdienstes Schabak hat auf Gefahren durch politische Instabilität und gesellschaftliche Zwietracht hingewiesen. Die Feinde Israels seien dadurch ermutigt, sagte Ronen Bar am Sonntag bei einer Sicherheitskonferenz der Reichman-Universität in Herzlia. „Unsere Gegner sind davon überzeugt, dass unser historisch größter Vorteil, die nationale Widerstandskraft, schwindet.“ Als Beispiel nannte Bar Hetze in Sozialen Medien im Zuge politischer Machtkämpfe. Der Inlandsgeheimdienst könne hier nicht handeln, nur warnen. Bar appellierte an die Eigenverantwortung der Akteure. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

2 Antworten

  1. Dem stimme ich voll zu!
    Dieses Machtgetue einiger Politiker, die nicht loslassen können, trotz ihrer Verdienste für das Land,
    führt zur Instabilität des Landes.
    Wie sagten die Mullahs: Israel schafft sich selbst ab.
    Dieses kleine Land hat viel zu viel Feinde rundum und außerhalb, dass sie sich nicht endlich zusammen
    raufen. Immer Balagan. Zwei Juden “drei” Meinungen.
    OT
    Wir Juden in Deutschland sind da anders. Auch wenn wir kritisieren, stehen wir letzt endlich zu unserem Geburtsland, wobei wir hier auch nicht tagtäglich mit Terror zu tun haben und immer wieder Kriegen und Krisen herbeigeführt von Terroristen. Wobei der gestiegene Antisemitismus und mehr als 3000 Übergriffe
    bereits 2022 auch reichen von absoluten Dumm-Menschen.
    Sorry vom Artikel ab.

    5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen