Rabbi von Petach Tikva: Um Regen beten

Von Israelnetz

Obwohl Ende Oktober die Regenzeit begonnen hat, herrscht in Israel überwiegend trockenes Wetter. Der Pegel des Sees Genezareth sinkt derzeit sogar. Deshalb hat der Rabbiner von Petach Tikva, Micha Halevi, an die Bewohner appelliert. In einer Grußbotschaft zum Chanukkafest bat er sie, täglich das Gebet „WeAnenu Bore Olam“ – „Und antworte uns, Schöpfer der Welt“ – zu sprechen. Darin heißt es: „Sende Tau und Regen auf die Erde.“ (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

5 Antworten

  1. 2 Chro.7..13 Wenn ich/GOTT den Himmel verschließe, sodass KEIN/ZU WENIG Regen fällt, wenn ich Heuschrecken entbiete, das Land abzufressen, oder die Pest los lasse wider mein Volk,
    14 und es demütigt sich dann mein Volk, das nach meinem Namen genannt ist, und sie beten und suchen mein Angesicht und bekehren sich von ihrem bösen Wandel, so will ich vom Himmel her es hören und ihre Sünde vergeben und ihr Land wieder heilen.

    14
    1. Das ist der größte Unsinn, den es gibt. Wie soll Israel mit Menschen Frieden schließen, wenn in Schulen Hass gegen Israel gelehrt wird, Terroristen als Märtyrer bejubelt und unterstützt werden…usw. die Liste ist lang. Israel will Frieden und hat viel dafür getan, Gaza geräumt – als Dank Raketen und Brandballons. Ali, denken Sie bitte mal nach, bevor Sie sich äußern!

      2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen