Qatar sendet 30 Millionen US-Dollar in den Gazastreifen

Der qatarische Gesandte Mohammed el-Emadi hat am Dienstagabend 30 Millionen US-Dollar in den Gazastreifen gebracht. Der Geldtransfer gehört zu dem Versuch, den Angriffen mit den Brandballons ein Ende zu setzen. Der Südkommandeur der israelischen Armee, Herzi Halevi, hielt sich Medienberichten zufolge vergangene Woche zu Gesprächen über einen „Waffenstillstand“ in Qatar auf. Seit einigen Wochen lassen Terroristen wieder Brandballons nach Israel fliegen. Sie verursachten dort Dutzende Brände. Der Grenzschutz setzt zur Abwehr nun auch Lasertechnik ein.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen