Suche
Close this search box.

Putin kritisiert Israel

Von Israelnetz

Der russische Präsident Wladimir Putin hat das Vorgehen Israels im Gazastreifen scharf kritisiert. „Was derzeit in Gaza als Reaktion auf den Terroranschlag auf Israel geschieht, hat überhaupt keine Ähnlichkeit mit Krieg“, sagte er am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Sankt Petersburg. „Es kommt der vollständigen Vernichtung der Zivilbevölkerung gleich.“ Außerdem solle niemand ein Monopol auf die Friedenssuche im Nahen Osten beanspruchen. Washington und Moskau sollten vielmehr gemeinsam daran arbeiten. Russlands Beziehung zu Israel ist seit Beginn des Krieges und der russischen Nähe zum Iran belastet. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

15 Antworten

  1. Putin, der Moralapostel, kritisiert Israel. Wer Putin kritisiert, kann er das nur einmal, ein zweites Mal gibt es nicht.

    36
  2. Die Aussage von Putin zeigt, wie „verkehrtrum“ die Welt ist. Die Welt, das „Böse“ vereinigt sich gegen Israel – das „Gottlose“ (der Westen, Biden, die toleranten und vielfältigen Demokratien) – spielt dem „Bösen“ in die Hände!
    Was wir nicht vergessen dürfen, dass der allmächtige Gott, all diese schrecklichen Lügen/Dinge zulässt!
    Das Wort Gottes, die Prophezeiungen der zahlreichen Propheten erfüllen sich vor unseren Augen!

    Lieber Gruß Martin

    31
  3. Ich würde mal Borrel fragen, warum Putin noch immer nicht mundtot ist. Wahrscheinlich wäre er auch für eine Allianz zu haben.

    17
  4. Was, Putin kritisiert Israel? Soll das ein Witz sein? Oder falsch geschriebener Text? NEIN! Zuerst. Er hatte nie „eine weiße Diplomatenweste.“ Von seiner Jugend an war er Mitglied der KGB! Da hat er schon einiges am Buckel. Und er kritisier Israel? Was für eine Anmaßung! Was macht er in der Ukraine? Und in Syrien, weiß der Gott wo noch? Ein Machthaber von großem Kaliber. Nur eines muss man ihm lassen. Ein Mann von einer überdurchschnittlichen Intelligenz, ihm reichen 5 amerikanische Präsedenten nicht zum Knie. Er, geboren als einziges Kind von armen Eltern, gingen sie arbeiten hatte klein Wladimir nichts zum Essen. Jeden Tag kümmerten sich seine Jüdischen Nachbarn um ihn. Auch Kleidung haben sie ihm gekauft. Später in der Schule die Lehrerin erkannte seine hohe Intelligenz hatte sie ihn unterstützt. Putin dann an der Macht kaufte er ihr eine Eigentumswohnung in Tel Aviv. Ob das stimmt bürge ich nicht, ich habe es gelesen. Meine Ansich ist, er ist ein Kommunist geblieben wenn er auch eine Demokratie spielt. Eines muss man ihm lassen. Den Menschen geht es heute so gut wie nie in der Historie bevor, sagten mir Leute die als Touristen in Russland waren. Außerdem, Russland ist das reichste Land in der Welt an Naturalien, Öl und Diamanten, man weiß noch nicht was in Sibirien unter dem Eis liegt. Darum ist Putin ein mächtiger Mann. Mensch bewahre, er ist in seinem Verhalten undurchschaubar!

    18
  5. „Was derzeit in Gaza als Reaktion auf den Terroranschlag auf Israel geschieht, hat überhaupt keine Ähnlichkeit mit Krieg“, sagte Putin….
    Na, der hat ja Nerven. Legt die halbe Ukraine in Schutt und Asche, Kritiker kommen unter mysteriösen Umständen ums Leben. Er hat überhaupt nicht kapiert, dass Israel gegen Terroristen kämpft. Israel kann die Terroristen leider nicht nach Sibirien verbannen. Er sieht seinen Krieg mit der Ukraine auch nicht als Krieg, bezeichnet es stets als militärische Operation! Seine Soldaten oder Terrorhelfer haben auch Frauen vergewaltigt und masakriert, ich sage nur Butscha. Unglaublich, dass er sich ein Urteil erlaubt.

    33
  6. Putin äußert sich zu Israel??? Das ist ja wohl der Oberhammer! War er damit schon mal beim Arzt? 🤦‍♀️🤦‍♀️ Die Welt ist mehr als verdreht.

    19
      1. Das ist wohl leider wahr!😱 Das regt mich alles so auf. Vor allem,es wird immer so einseitig berichtet. Den öffentlich Rechtlichen kann man auch kaum mehr glauben. Obwohl ich kein Verschwörungstheoretiker bin. Nur jemand,der jeden Tag artig zur Arbeit und wieder nach Hause geht.

        0
        1. Wie gesagt:GEZ = Gefälscht, Erlogen, Zensiert.
          Und nicht aufregen, Energiesparen, ruhig bleiben und beten.
          Durch stillsein und hoffen starksein.

          1
          1. Sie haben vollkommen Recht. Es fällt mir nur leider immer sehr schwer den Mund zu halten,auch wenn es manchmal besser wäre.🫣Energiesparen und beten,alles gut. Aber den Mund halten,da muss ich noch dran arbeiten. Denn selbst als Christin werde ich hier in Berlin manchmal schon schief angeguckt. Und dann noch pro-israelisch? Als Frau?? Als Reinigungskraft in Treppenhäusern erlebt man wirklich sehr viel. Trotzdem,vielen Dank für den Rat. Ich versuche es umzusetzen!!!

            0
  7. Jeden Tag neue Absurditäten…
    Ob er wohl selbst glaubt, was er sagt? Auszuschließen ist es nicht. Ob ihn das aber „entschuldigt“?

    Apropos Absurditäten…
    Gestern gelernt, dass am 10. November! 1975 die UN in einer Resolution den Zionismus als Rassismus deklariert hatte…
    Erst 16 Jahre später wurde diese mit knappen Worten zurückgezogen…

    Dass der Terrorist Arafat regelrecht gefeiert wurde, wusste ich ja bereits. Das andere war mir neu. Und ich zunächst ziemlich fassungslos.

    Was ich damit sagen will, man sollte sich nicht mehr wundern, was an Hass, Hetze und Wahrheitsverdrehung möglich ist.
    Sieht man ja auch wunderbar an anderen gesellschaftlichen Phänomenen.

    Meine einzige Hoffnung, mein Vertrauen, dass Gott souverän und unveränderlich ist und alles unter Kontrolle hat.
    Herr, erbarme dich!

    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen