Polizist bei Verkehrskontrolle überfahren

Von Israelnetz

Ein Palästinenser hat in der Nacht zum Sonntag einen israelischen Polizisten bei einer Verkehrskontrolle überfahren und getötet. Der 17-jährige Fahrer war mit einem gestohlenen Auto unterwegs. Kurz nach dem Vorfall auf der Schnellstraße 4 bei Ra’anana stieg er aus und flüchtete zu Fuß. Die Polizei nahm ihn fest. An der Beerdigung am Sonntag nahm auch der Minister für öffentliche Sicherheit, Omar Barlev, teil. Die Witwe warf ihm vor, dass Polizisten in solchen Fällen nicht schießen dürften. Polizeichef Kobi Schabtei sagte jedoch, Polizisten dürften schießen, wenn jemand ihr Leben gefährde. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

2 Antworten

  1. Mein Mitgefühl gilt der Witwe und der gesamten Familie. Möge der Allmächtige ihnen Trost und Frieden schenken.

    Möge der Mörder ein Leben lang im Gefängnis über seine Taten nachdenken.
    Dank der Kopfgeldprämien von Abbas braucht sich die Familie des Mörders um ihre finanzielle Absicherung keine Gedanken mehr zu machen. Finanziert auch durch europäische Steuergelder.

    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen