Polizei verhaftet sechs Verdächtige in „U-Boot-Affäre“

Die israelische Polizei hat in der sogenannten U-Boot-Affäre sechs Verdächtige festgenommen. Darin geht es um angebliche Korruption beim Kauf der U-Boote von dem deutschen Industriekonzern ThyssenKrupp. Der persönliche Anwalt von Premierminister Benjamin Netanjahu, David Schimron, wird verdächtigt, das Unternehmen im Milliarden-Schekel-Deal begünstigt zu haben, das er in Israel vertrat. Das berichtet die Onlinezeitung „Times of Israel“. Unter den Verdächtigen sind laut der israelischen Tageszeitung „Yediot Aharonot“ zwei Vertraute von Netanjahu – ein bekannter Geschäftsmann und ein ehemaliger hoher Beamter im Verteidigungssektor.

Von: mab

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen