Sudan geht gegen Hamas vor

Sudanesische Behörden haben mehrere Besitztümer der Terror-Organisation Hamas beschlagnahmt. Das berichtete die Nachrichtenagentur „Reuters“ am Donnerstag. Dazu gehören Immobilien, Ländereien und Aktien. Die Maßnahme gilt als Schritt auf dem Weg zu einer stärkeren Bindung an den Westen. Beobachtern zufolge verliert die Hamas damit eine wichtige Basis im Ausland. Der 2019 gestürzte Diktator Umar al-Baschir hatte den Terroristen unter anderem Steuererleichterungen gewährt. Im Oktober 2020 vereinbarten der Sudan und Israel die Normalisierung ihrer Beziehungen.

Von: df