Netanjahu kondoliert Tschad

Der Präsident des Tschad, Idriss Déby Itno, ist nach Angaben eines Militärsprechers am Dienstag während eines Kampfes gegen Rebellen ums Leben gekommen. Déby war mehr als 30 Jahre Präsident und hätte infolge des Wahlsiegs vom 11. April für weitere sechs Jahre regiert. Im Januar 2019 hatte er zusammen mit Israels Premierminister Benjamin Netanjahu die diplomatischen Beziehungen beider Staaten wieder aufgenommen. Netanjahu nannte es einen „Durchbruch ins Herz der muslimischen Welt". Über Twitter sprach er der Bevölkerung des Tschad sein Beileid aus.

Von: mh